zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

19. Oktober 2017 | 04:40 Uhr

Vermitteln – bevor ein Streit eskaliert

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Elf Kursteilnehmer haben sich in der Nordsee-Akademie ein Jahr lang mit dem Thema Konflikt-Bewältigung auseinandergesetzt

von
erstellt am 22.Okt.2013 | 18:19 Uhr

Lachen dringt aus dem Veranstaltungsraum in der Nordsee-Akademie. Eine kurze Pause nutzt die Seminar-Gruppe, um spontan zu singen. Die Teilnehmer, elf Frauen und ein Mann, sind ausgesprochen fröhlich und gut drauf. Beste Voraussetzungen und ein gutes Zeichen. In ihrer Mediationsausbildung haben sie sich dem Thema „Konflikte regeln“ gewidmet. Ein so großes und wichtiges Feld lässt sich nicht an einem Wochenende beackern. Ein Jahr haben sie investiert, ihre Ziele schon zu Beginn festgelegt: Techniken zum konstruktiven Umgang mit Konflikten zu lernen und das eigene Verhalten in schwierigen Situationen zu überdenken.

Das sei beides voll erreicht, findet die Teilnehmerin Jasmin Groth: „Ich kann jetzt sehr viel gelassener bleiben, wenn es im Kollegenkreis wieder mal knallt.“ Diplom-Pädagogin Jutta Nissen, stellvertretende Leiterin der Nordsee Akademie, ergänzt zur Ausbildung: „Wir müssen den Ansprüchen unserer Kunden nach professionellen Ausbildungen entsprechen und haben mit unseren anerkannten und zertifizierten Dozentinnen und Dozenten aus den Feldern Mediation, Unternehmensberatung, Psychologie und Pädagogik ein richtig gutes Team zusammengestellt.“

Geleitet wurde die Ausbildung von ihr und Dr. Jürgen von Oertzen, der anerkannter Ausbilder im Bundesverband Mediation ist. Wie lief sie ab? Jutta Nissen: „Die Beiträge der Dozentinnen und Dozenten werden in zahlreichen interaktiven Übungen vertieft und in Rollenspielen, zu denen sich die Teilnehmer gegenseitig Feedback geben, tatsächlich erlebt und erprobt – eine Kombination aus Theorie und Praxis, die sich in nun schon neun Ausbildungen an der Nordsee Akademie bewährt hat.“

Die Absolventen stammen übrigens aus allen Ecken Schleswig-Holsteins sowie aus Hamburg. Ihre Berufe sind völlig unterschiedlich: Biologen und Pädagogen, Kaufleute, Stadtplaner, Seniorenmanager, eine Tierpsychologin, Steuerberater und eine Ingenieurin sind unter ihnen. Woran es liegt, dass bei diesem Seminar kaum Männer präsent sind, kann man nur vermuten. Dr. Jürgen von Oertzen: „Es mag daran liegen, dass soziale Themen bei den Frauen schneller Anklang finden.“

Wozu dient nun das neu erlernte Wissen? Wo können die Teilnehmer es anwenden? Jutta Nissen: „Konflikte gibt es immer und überall, in allen Systemen. Die Weiterbildung der Nordsee Akademie ist der grundlegenden Schritt auf dem Weg zur Mediatorin bzw. zum Mediator. Sie werden von Unternehmen und Familien gerufen, wenn Konflikte effektiv und nachhaltig gelöst werden sollen. Das gelingt, indem sowohl die Sachkonflikte als auch die Beziehungsebene bei der Lösungsfindung berücksichtigt werden.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen