zur Navigation springen

Schleswig-Holstein Top Model Contest : Verliebt in die Wahlheimat

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Schick aussehen musste Edda Schmöcker schon von Berufs wegen – sie war in München Bankangestellte und im Service tätig. Jetzt zieht es sie auf den Laufsteg.

Edda Schmöcker (61) ist seit Dezember 2014 in Nordfriesland zu Hause – und immer noch „schwer verliebt“ in ihre neue Wahlheimat. Vorher hat die gebürtige Lübeckerin als Bankangestellte in München gearbeitet und sich dann im Rahmen der passiven Altersteilzeit gemeinsam mit ihrem Mann Joachim für Husum entschieden. „Wie lieben die Nordsee und Sylt“, sagt sie und hält die Storm-Stadt als Altersruhesitz nach wie vor für eine besonders gute Wahl: „Ich bin gerne am Hafen. Gemeinsam können wir uns dort stundenlang aufhalten, hier und da einen Kaffee trinken, dem Treiben auf der Meile zusehen und Eis essen. Wenn es dafür zu kalt ist, darf es auch mal ein Glühwein sein“, sagt sie schmunzelnd.

Ohne Frage sind die Schmöckers Genussmenschen, gleichzeitig aber – als ehemalige Standardtänzer – auch diszipliniert und zielstrebig. Im Sport zum Beispiel: „Ich bin regelmäßig im Fitness-Center und beim Yoga“, sagt die 61-Jährige, die zudem gerne auf Reisen geht und Gefallen an Kreuzfahrten gefunden hat. Dass man sich an Bord auch mal so richtig schick machen kann, ist für sie aber nur ein kleiner Nebeneffekt. Grundsätzlich achtet sie nämlich in jeder Situation auf ihr Äußeres und ist stets um eine positive Ausstrahlung bemüht. Das brachte schon der Beruf mit sich: „Als Kundenberaterin im Service hatte ich immer viel mit Menschen zu tun. Bei solchen Gesprächen ist es wichtig, sich in seiner eigenen Haut wohl zu fühlen.“

Adrett gekleidet zu sein, das gehört für Edda Schmöcker unbedingt dazu, im Dienst ebenso wie privat. Ein gewisses Faible für die Mode hatte sie schon immer, verspürte mit der Zeit aber auch zunehmend Lust, sich einmal selbst auf den Laufsteg zu wagen und – von fachkundiger Hand zurechtgemacht – modische Outfits zu präsentieren: „Ich war mir sicher, dass mir das unheimlich Spaß bringen würde“, sagt sie. Und tatsächlich war das Casting für die ehemalige Bankangestellte eine ganz tolle Erfahrung, auch weil die bisher so positiven Reaktionen auf ihr Erscheinungsbild ein Beleg dafür sind, dass dieser Mut ankommt.

Künftig würde sie sich gerne auch im sozialen Bereich engagieren und hat sich gemeinsam mit ihrem Mann schon bei der Husumer Tafel umgeschaut. „Ich bin aufgeschlossen, vielseitig interessiert und kann mich gut in die Gefühle anderer Menschen hineinversetzen“, sagt sie gespannt auf das, was das Leben in der neuen Heimat für sie noch an Herausforderungen mit sich bringen wird.

 

 

Voting: So können unsere Leser abstimmen

Jetzt sind die Leser gefragt. Jeder kann darüber abstimmen, wer zu den zehn weiblichen und drei männlichen Top Models 2016 gehören soll. Die 45 Kandidaten dafür werden in Kurzporträts am Sonnabend, 26. März, im Schleswig-Holstein-Journal vorgestellt. An diesem Tag startet auch das Voting.

Per Postkarte: Top Model Contest 2016, sh:z-Medienhaus, z. Hd. Tasja Weiß, Fördestraße 22, 24944 Flensburg.

Online: Unter www.shz.de/models finden Sie die Kurzporträts und die Möglichkeit zur Abstimmung.

Die Wahl endet Sonntag, 3. April, um 24 Uhr (online). Karten, die bis Montag, 4. April, eingehen, werden noch berücksichtigt. Die Gewinner werden im Schleswig-Holstein-Journal am 9. April bekannt gegeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen