zur Navigation springen

Volkshochschule Husum : Verlässlicher Partner in Sachen Bildung

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Volkshochschule Husum wartet mit Rekordzahlen auf – und will sich weiter steigern. Zahlreiche neue Angebote kommen in diesem Semester dazu.

von
erstellt am 04.Jan.2016 | 19:36 Uhr

Hans-Peter Schweger ist stolz auf seine Einrichtung – und das ganz offensichtlich zu Recht: „Mit 28.000 Unterrichtsstunden im vergangenen Jahr liegt die Volkshochschule Husum nur knapp hinter der in Flensburg mit 30.000 Stunden“, so der Leiter der VHS. Das sei im landesweiten Vergleich eine enorme Leistung. „Aber unsere VHS ist auch die größte an der Westküste – und Husum hat ein weites Umland, das es zu versorgen gilt.“

1202 Kurse habe es 2015 gegeben, und da seien die Unterrichte im Rahmen der Offenen Ganztagsschule (OGTS) noch gar nicht mit eingerechnet. Wobei die erreichten Rekordzahlen natürlich auch mit dem wachsenden Zustrom an Flüchtlingen in den Kreis Nordfriesland zu tun haben, denen Deutsch-Kurse angeboten werden. „So 150 bis 200 Kursteilnehmer ausländischer Herkunft haben wir jeden Tag im Haus“, schätzt Schweger.

Deren Betreuung bringe viel positive Resonanz, nicht nur von den Menschen selbst, sondern auch von Politik und Verwaltung. „Aber wir müssen auch darauf achten, eine echte Volkshochschule zu bleiben, mit entsprechender Dienstleistung für die Bevölkerung in der Region. Die Einheimischen dürfen nicht das Gefühl bekommen, dass hier nur noch Flüchtlinge betreut werden“, warnt Schweger. Andererseits seien Flüchtlinge natürlich neue Mitbürger, für die die VHS ein „verlässlicher Partner“ sein wolle. Und sicherlich beträchtlich zur Integration beitragen könne, denn: „Auch viele aus dem Bundesgebiet neu Zugezogene kommen in die VHS, um Menschen zu treffen und Kontakte zu knüpfen.“

Und was für Möglichkeiten bietet die VHS dafür 2016? „Allein 670 Kurse im ersten Halbjahr“, sagt Schweger und weist auf das Seminar „Ausbildung der Ausbilder“ hin, das am 7. Februar beginnt und durchaus noch einige Anmeldungen vertragen könnte. Und im Frühjahr gehe es um das Thema „Sterben“, mit Informationen zu Vorsorgevollmacht, Bestattung und anderen Dingen, die mit dem unvermeidbaren Lebensende zusammenhängen.

Eszter Lovas, in der VHS zuständig für Kultur und Gesundheit, hat einen Chor für Migranten und Einheimische ins Leben gerufen. „Die Teilnehmerliste klingt aber bislang noch verdächtig deutsch“, sagt sie und hofft auf ausländische Sänger. Und auf Sponsoren, um die Chorleiterin bezahlen zu können: „Deren Honorar ist noch nicht für das gesamte Semester gesichert.“

Susanne Weber-Nehl sorgt für Integrations- und Gesundheitsangebote. Sie weist besonders auf die Bildungsurlaube zum Thema Frühpädagogik und das Anti-Burnout-Seminar im Februar hin. Auch Lydia Schillerwein liegt die Gesundheit der Kursteilnehmer am Herzen. Ihre Angebote zielen in Richtung Bewegung und Ernährung: „Da nehmen wir jetzt auch vegane Küche und Sushi-Zubereitung ins Programm.“

Sprachen und Alphabetisierung sind das Gebiet von Jochen Dasecke. Ein weites Feld: „2015 hatten wir 14 Fremdsprachenkurse mit insgesamt 1000 Teilnehmern.“ Die Hälfte von ihnen habe Englisch gelernt, an zweiter Stelle lag Spanisch. Aber auch Arabisch sei gut angenommen worden.

EDV-Fachmann Hans-Jürgen Hagge ist stolz darauf, dass die Einrichtung mit Windows 10 und Office 2013 auf dem neuesten Software-Stand ist. Ascan Dieffenbach steht für die „junge VHS“, die Kinder in kleinen Lerngruppen außerhalb der Schule fördert. Und Kirsti Thiessen betreut die Kurse, die die VHS im Rahmen der Offenen Ganztagsschule in den weiterführenden Schulen der Stadt anbietet. „Da machen wir viel mit dem TSV Husum 1875 zusammen – Sport nach der Schule, um den Kopf für die Hausaufgaben frei zu bekommen“, sagt sie.

Eine vollständige Übersicht über das Programm der VHS ist auf der Internet-Seite www. vhs-husum.de zu finden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen