Verheißungsvoller Auftakt

Gleich gehts los:  Dr. Helmut Edermann, Uni-Präsident Prof. Gerhard Fouquet und Referent Prof. Andreas Müller  (vorne  v. l.)  auf dem Weg zum Vortragssaal. Foto: Müllerchen
1 von 2
Gleich gehts los: Dr. Helmut Edermann, Uni-Präsident Prof. Gerhard Fouquet und Referent Prof. Andreas Müller (vorne v. l.) auf dem Weg zum Vortragssaal. Foto: Müllerchen

Rund 200 Besucher kamen trotz schlechten Wetters zur Eröffnung der 65. Universitätswoche

Avatar_shz von
14. Januar 2013, 09:02 Uhr

Husum | "So voll wars noch nie", freute sich ein Vorstandsmitglied der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft, während es aus einem angrenzenden Raum weitere Stühle in den Rittersaal des Schlosses schleppte. Dort harrten rund 200 Besucher der Eröffnung der 65. Universitätswoche, ein, wie Karsten Rüsch in seiner Begrüßung sagte, "nicht ganz rundes Jubiläum", aber doch allemal Grund genug, mit einem gewissen Stolz zurückblicken: "Es gibt nicht viele Sektionen, die schon so lange dabei sind", befand der Vorsitzende der Sektion Husum und erinnerte an die Väter des Erfolgs, zum Beispiel Walter Fuglsang, der diese 1947, "unmittelbar nach Kriegsende und unter den Argusaugen der britischen Besatzungsmacht" aus der Taufe gehoben hatte. Aber auch Ernst Hermerding und Helmut Quack, deren Namen zugleich für eine engere Verzahnung von Universität und Schule stünden. Rüschs besonderer Dank galt dem anwesenden Quack, der die Sektions-Geschicke rund drei Jahrzehnte gelenkt hatte. Und auch für dessen Frau Helga fand er lobende Worte: Wie heiße es doch gleich: Hinter jedem starken Mann stehe eine noch stärkere Frau - "oder so ähnlich".

Besonderen Dank zollte Rüsch jedoch den Gästen, die trotz widriger Witterungsbedingungen - zeitgleich mit der Eröffnung hatte sich der Winter zurückgemeldet - den Weg nach Husum gefunden hätten - allen voran dem Präsidenten der Christian-Albrechts-Universität, Prof. Dr. Gerhard Fouquet, sowie dem Präsidenten der Universitätsgesellschaft, Ulrich W. Ellerbeck. Für die Stadt wohnte der stellvertretende Bürgermeister, Lothar Pletowski, dem Ereignis bei.

Bevor Rüsch das Wort an deren Präsidenten übergab, bekräftigte er den Kurs der Kieler Uni, die als Volluniversität sowohl disziplinär als auch fachübergreifend Maßstäbe setze. Husum freue sich auf die "Week of the Profs", wie er in Anlehnung an die "Last night of the Proms" sagte. Das hörte Prof. Fouquet ebenso gern wie kurz zuvor das Largo aus Antonin Dvoráks 9. Sinfonie "Aus der Neuen Welt" - dargeboten vom Blechbläserquintett der Kreismusikschule Nordfriesland, kurz "NF Blech", um Vorstandsmitglied Henning Bock.

Dann blickte der Gast auf ein ebenso ereignis- wie erfolgreiches Jahr 2012 zurück. Die Themen dieser Uniwoche seien der beste Beleg für die Vielfalt der universitären Forschung, sagte Fouquet. Das beginnt mit den frühesten Begegnungen zwischen Christentum und Islam und endet mit der Frage: "Was ist musikalischer Kitsch?" In der Vergangenheit sei Schleswig-Holstein zu dem Wissenschafts-Standort geworden, "den uns vor Jahren niemand zugetraut hätte". Hieran gelte es anzuknüpfen, erklärte der Präsident und ließ keinen Zweifel daran, dass er genau dieses tun werde.

Von der neuen Landesregierung, "mit der wir zielgerichtete Gespräche führen", forderte er eine Stärkung der universitären Autonomie. Wichtige Themen für 2013 seien Verhandlungen über eine Max-Planck-Forschungsstelle, aber auch die neuen Zielvereinbarungen. Die Albertina und ihre Einrichtungen zeichneten sich im besonderen Maße durch ihre ethische Kompetenz und die enge Verzahnung von Natur- und Geisteswissenschaften aus. Und das müsse auch so bleiben. Nicht unerwähnt ließ Fouquet jedoch, dass es vielen angehenden Studenten an den nötigen Grundvoraussetzungen für ein Studium fehle: "Das gilt nicht mehr nur für die Mathematik, sondern - Gott sei es geklagt - auch für Deutsch", sagte er.

Über den Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Andreas Müller zum Thema "Anfänge der Begegnung zwischen Christentum und Islam" werden wir gesondert berichten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen