Unfall : Urlauberin landet im Graben

Die Autofahrerin wurde bei dem Unfall verletzt.
Foto:
Die Autofahrerin wurde bei dem Unfall verletzt.

Auf der Eiderdammstraße ist eine aus St. Peter-Ording kommende Urlauberin aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug in den Straßengraben geraten.

shz.de von
24. März 2017, 15:44 Uhr

Vollalarm für Rettungsdienst, Notarzt und die Feuerwehren aus Tating und St. Peter-Ording gestern um kurz vor 13 Uhr: Auf der Eiderdammstraße in Höhe des Tatinger Ortsteils Ehst war eine aus Richtung St. Peter-Ording kommende Urlauberin aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug in den Straßengraben geraten. Die verletzte 59-Jährige konnte nicht aussteigen, weil sich die Autotüren nicht öffnen ließen. Büsche und Gestrüpp machten das unmöglich. Die Tatinger Wehr befreite sie aus ihrer misslichen Lage mit technischem Gerät. Eine Rettungsdienstmitarbeiterin hatte sich zur Erstbetreuung über die Heckklappe ins Fahrzeug begeben. Die Frau aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis (Nordrhein-Westfalen) wurde ins Heider Krankenhaus gebracht. Während des Rettungseinsatzes war die Landesstraße 305 bis 14 Uhr voll gesperrt, eine Umleitung über Tating und die B 202 wurde eingerichtet.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen