Konfirmation : Unterricht in zwei Gruppen, Einsegnung an drei Terminen

Ein Thema war unter anderem  auch  das neunte Gebot. Foto: VB
1 von 2
Ein Thema war unter anderem auch das neunte Gebot. Foto: VB

Konfirmation am vergangenen Sonntag. Besonderheit in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Husum-Rödemis.

Avatar_shz von
26. April 2013, 09:05 Uhr

Husum | Eine Besonderheit gab es in diesem Jahr in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Husum-Rödemis: Für die Konfirmation selbst im Albert-Schweitzer-Haus wurden die Konfirmanden in drei Gruppen aufgeteilt, für den Unterricht jedoch nur in zwei Gruppen. Unter Leitung von Pastor Tobias Drömann setzten sie sich intensiv mit dem neunten Gebot auseinander: "Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider Deinen Nächsten." Die Gefahr, zum Beispiel über Facebook üble Nachrede zu verbreiten, sei den jungen Menschen durchaus bewusst, so Drömann.

Am vergangenen Sonntag, 21. April, wurden konfirmiert: Merle Drosdoswki, Naoli Hinterberger, Jule Lübke, Sinja Schramm, Mai-Britt Thomsen, Laureen Voß, Saidy Wehking und Denice Winther. Am kommenden Sonntag, 28. April, ab 10 Uhr sind Nadina Groon, Lorenz Grundmann, Tade Hansen, Philipp Jürgensen, Tim Kannenberg, Mona Loof, Helle Moritzen, Kaja Petersen, Cedrick Polensky, Brian Wappelhorst, Lucy Wohlert, Almuth Wolter und Finn Zimmerschmied an der Reihe. Und am Sonntag, 12. Mai, findet ebenfalls ab 10 Uhr die Einsegnung für Celina Benett, Maike Börnsen, Jan Michael Brockhaus, Conor Buchenau, Niklas Clausen, Noah Gunesch, Marvin Holm, Jannis Klimm, Selina Petersen, Jost Steinhof, Laura Wolf und Nils Zukowski statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen