zur Navigation springen

Kreismusikschule Nordfriesland : Unterricht für alle Generationen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Ein flächendeckendes und attraktives Angebot: Die Musikschule des Kreises Nordfriesland in Husum erweitert ihr Programm und kommt damit der gestiegenen Nachfrage der älteren Jahrgänge nach.

Die Kreismusikschule in Husum wird ihre Angebotspalette erweitern und hat bereits die Weichen für zusätzliche Schulungen und Programme gestellt. „Hintergrund sind die geänderten Rahmenbedingungen, auf die wir eine Antwort geben mussten“, so Henning Bock, Leiter der Bildungseinrichtung. Dabei führt er unter anderem den demographischen Wandel an. Aber auch die Ganztagsschulen hätten Spuren hinterlassen. Dem steht aber der Bildungsauftrag gegenüber, den die Kreismusikschule auch weiterhin nachkommen wird, sagt Bock.

Ein flächendeckendes und attraktives Angebot zu bieten, lautet der Auftrag des Kreises Nordfriesland. Dabei dürfe es an den Finanzen nicht scheitern. Unterstützt wird die Arbeit der Kreismusikschule durch den Förderverein und Stiftung Nordfriesland, eine kreiseigene Einrichtung. So steht das musikalische Programm der Musikschule auf den drei Standbeinen: Treffpunkt Musik, Bildungsauftrag und spezielle Angebote. „Der Zugang von älteren Menschen macht uns sehr viel Mut, neue Schritte zu wagen“, so Wiebke Wucher, stellvertretende Leiterin der Schule. „Darunter sind Menschen, die ihre musikalischen Fähigkeiten ausbauen wollen und andere, die ganz neu mit einem Instrument beginnen wollen.“ Die Arbeit mit alten und sehr alten Menschen erfordere ein anderes didaktisch-methodisches Vorgehen als in der Musikpädagogik. In der Musikgeragogik könnte auf die Bedürfnisse dieser Menschengruppen speziell eingegangen werden. Diese Sparte gehört ebenso wie Musiktherapie und Weiterbildung zu den speziellen Angeboten. Aber auch Erwachsenenkurse und Workshops sowie Ferienangebote befinden sich im Programm.

Ein neuer und vielversprechender Zweig ist die Musik mit den Kleinsten. Musikzwerge nennt sich dieser Eltern-Kind-Kurs, bei dem schon 18 Monate alte Kinder ins Musikleben eingeführt werden können. „Hierfür haben wir genügend kindgerechte Musikinstrumente“, erklärt Bock. Die Arbeit der Musikschule lebe aber auch von der Kooperation mit zahlreichen Einrichtungen. Dazu gehöre die Zusammenarbeit mit Schulen in Husum und im Umland sowie auf den Inseln. „Damit erreichen wir viele Kinder und Jugendliche insbesondere mit Migrationshintergrund“, so Wucher. Dies gehöre zum Bildungsauftrag der Kreismusikschule. „Wir bieten Menschen jeden Alters eine kompetente musikalische Ausbildung.“ Dies reiche vom Hobbymusizieren bis zur Studienvorbereitung.

 

 

Die Kreismusikschule präsentiert ein Ergebnis der Schulungen am 20. Februar, ab17 Uhr, mit einem Musical für Kinder. Das afrikanische Märchen mit Pfiff wird in der Aula der Beruflichen Schule Husum, Herzog-Adolf-Straße, aufgeführt. Der Eintritt ist frei.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen