Unfallflucht in Mönkebüll: Jugendlicher Radfahrer verletzt

von
13. Mai 2019, 12:57 Uhr

Langenhorn | In einem Fall von Unfallflucht bittet die Polizei Bredstedt um Hinweise aus der Bevölkerung.

Am Donnerstag (9.) kam es gegen 13.10 Uhr am Kreisverkehr Bundesstraße 5/Dorfstraße in Langenhorn-Mönkebüll zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem jugendlichen Fahrradfahrer. Nach Mitteilung der Beamten war der Radler aus Richtung Dorfmitte kommend in den Kreisverkehr Langenhorn eingefahren, um ihn dann im weiteren Verlauf wieder in Richtung Mönkebüll zu verlassen. Zeitgleich näherte sich aus Richtung Bredstedt ein älterer, grüner Pkw, vermutlich der Marke VW-Polo. Beim Einfahren in den Kreisverkehr muss er aufgrund der Beschilderung dem Radfahrer Vorfahrt gewähren. Diese Vorschrift habe der Autofahrer laut Polizeiangaben allerdings missachtet. Es kam zu einer Kollision. Der Fahrradfahrer stürzte und trug dabei leichte Verletzungen davon. Der Pkw-Fahrer kümmerte sich jedoch nicht um das verletzte Kind, sondern setzte seine Fahrt in Richtung Norden fort.

Der Radfahrer musste letztendlich ambulant im Klinikum Niebüll behandelt werden, da er sich durch den Verkehrsunfall eine Knöchelverletzung zugezogen hat.

Zeugenhinweise werden erbeten unter Telefon 04671/96056 (Polizeistation Bredstedt).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen