Husum : Unbekannter bedroht Prostituierte mit Schusswaffe

In der Arbeitswohnung der Prostituierten zieht der Mann eine Waffe und fordert Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen.

shz.de von
30. Juli 2015, 16:16 Uhr

Husum | Am Mittwochabend klingelt es an der Tür der Arbeitswohnung einer Prostituierten in der Wilhelmstraße in Husum. Als sie gegen 19.35 Uhr öffnet, erlangt ein unbekannter Mann unter einem Vorwand Zutritt. Plötzlich maskiert er sich und fordert mit einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld.

Die Frau gibt dem Räuber einen geringen Geldbetrag, mit dem dieser flüchtet. Er entfernt sich in Richtung Am Steig und Beselerstraße. Die alarmierten Beamten der Polizei können den Mann trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen nicht stellen.

Er wird wie folgt beschrieben: etwa 30 Jahre alt, zirka 180 Zentimeter groß, dünne Beine, braune Augen, kurze dunkelblonde Haare, helle Jacke oder Kapuzenpulli, beigefarbene Hose, dunkle Weste.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Raubes ist eingeleitet worden. Am Tatort wurden Spuren gesichert. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04841/8300 bei der Kriminalpolizei in Husum.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert