St. Peter-Ording : Umweltfreundlich unterwegs

Frank Ketter, Constanze Höfinghoff und Gemeindevertreter Werner Wolsbek (v. l.) sowie Marten Jensen (sitzend) von eE4mobile nehmen die erste Betankung vor.
Frank Ketter, Constanze Höfinghoff und Gemeindevertreter Werner Wolsbek (v. l.) sowie Marten Jensen (sitzend) von eE4mobile nehmen die erste Betankung vor.

St. Peter-Ording erhält als erster Badeort an der Westküste ein Elektro-Mobil für seine Gäste.

Avatar_shz von
16. Dezember 2017, 12:00 Uhr

Umweltfreundlich, mobil, nachhaltig und obendrein noch praktisch – mit diesen Worten umschrieb Constanze Höfinghoff, stellvertretende Tourismus-Direktorin von St. Peter-Ording, die neue Errungenschaft, die auch den Urlaubern zu Gute kommen soll. Gemeint ist der Nordseeflitzer, der für mehr nachhaltige Mobilität der Touristen an der Westküste sorgen soll, wie Frank Ketter, Geschäftsführer der Nordsee-Tourismus-Service GmbH (NTS) in Husum, erklärte. Der weiße Flitzer mit den grünen Blättern ist bereits seit einigen Jahren auf den Straßen entlang der Nordsee in Niedersachsen unterwegs und erfreue sich dort großer Beliebtheit, fügte er hinzu. „Umweltfreundliche und zeitgemäße Mobilitätsangebote erwarten die Feriengäste, die einen nachhaltigen Urlaub am Weltnaturerbe Wattenmeer erleben wollen.“ In St. Peter-Ording ist eines der ersten Exemplare an der Westküste stationiert.

Die NTS führt diese Aktion in Kooperation mit der Genossenschaft erneuerbare Energien für Mobilität (eE4 mobile) und dem GreenTEC Campus landesweit aus.

Damit kann zumindest ein Problem angepackt werden, wie Höfinghoff weiter ausführte. So gebe es viele touristische Ziele, die über den ÖPNV nicht angesteuert würden. Als Beispiel führte sie das Katinger Watt und das Eidersperrwerk an. Aber auch der stetig wachsende Verkehr insbesondere in der Saison mache ihr Sorgen. „Doch nichts tun ist für uns keine Option“, so Constanze Höfinghoff weiter.

Sie betonte, dass mit diesem Angebot St. Peter-Ording nicht als klassischer Autovermieter auftreten werde. Für die Gemeinde sei diese Investition fast eine Nullnummer, rechnete sie weiter vor. Das Fahrzeug wird von GreenTEC Strom, dem GreenTEC Campus, OffTec und EasyWind, alle aus Enge-Sande, sowie der Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording finanziert.

Die Vermietung des Nordsee-Flitzer an die Gäste wird so leicht wie möglich gemacht, betonte Thies Jahn von der Tourismus-Zentrale. Schon bei der Anmietung der Ferienwohnung könne der Flitzer gebucht werden. Aber auch in der Tourist-Info im Alten Rathaus, wo bereits zwei E-Tankstellen installiert sind, kann der weiße Kleinwagen gegen Gebühr gebucht und abgeholt werden. Die Reichweite für eine E-Füllung beträgt bis zu 300 Kilometer. „Außerdem bekommen die Kunden eine Übersicht über die E-Tankstellen vor Ort und darüber hinaus ausgehändigt.“ Der Interessent müsse mindestens 20 Jahre alt sein und eine mindestens zwei Jahre alte gültige Fahrerlaubnis besitzen. „Weiter kann die Nutzung des Flitzers für bis zu drei Tage verlängert werden“, so Jahn weiter.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen