zur Navigation springen

Benefiz-Comedy-Gala : Überwältigende Hilfsbereitschaft

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Mit einer Benefiz-Comedy-Gala wollen die Sportler des TSV Hattstedt und das Team der Bredstedter Veranstaltungsagentur „Gofi“ die Opfer tragischer Unfälle unterstützen. Angefangen hat alles mit einer Hilfsaktion für den querschnittsgelähmten Kay Eckmann.

In einem Monat hat sich das Leben zweier Menschen dramatisch verändert: Der Hattstedter Fußballtrainer Kay Eckmann verliert das Gleichgewicht und prallt mit voller Wucht gegen den Pfosten eines Carports – seitdem ist er querschnittsgelähmt. Das Unglück ereignete sich am 15. September 2012. Eine Woche später auf der Bundesstraße zwischen Wallsbüll und Schafflund: Die 21-jährige Carlotta Breitel sitzt hinten im Wagen, als dessen Fahrer die Kontrolle über sein Auto verliert und mit einem anderen Fahrzeug zusammenprallt. Die junge Frau aus Lindewitt (Schleswig-Flensburg) wird schwer verletzt, liegt wochenlang im Wachkoma. Beiden Unfallopfern schlug sofort eine Welle der Hilfsbereitschaft entgegen – Freunde und Vereine helfen Kay Eckmann und Carlotta Breitel dabei, den Weg zurück ins Leben zu finden.

„Es war unglaublich, wer alles geholfen hat“, sagt Thorsten Schulze. Der Vorsitzende des TSV Hattstedt organisierte eine Spendenaktion für Kay Eckmann, die ihresgleichen sucht. Rund 84 000 Euro wollte der Verein sammeln, um das Haus des Ehemanns und Vaters barrierefrei umzubauen. Aus den Reihen des Sportvereins stellten zahlreiche Handwerker ihre Muskelkraft zur Verfügung. Hinzu kamen Geld- und Sachspenden. Im Frühjahr konnte Kay Eckmann in sein Zuhause und zu seiner Familie zurückkehren. Der Umbau war fertig – und bezahlt.

Was jedoch ausstand, war das Versprechen von Jens „Fitsch“ Iwersen. Der Inhaber einer Veranstaltungsagentur „Gofi“ in Bredstedt hatte sich umgehend mit Thorsten Schulze in Verbindung gesetzt und versprochen, eine Benefiz-Gala für Kay Eckmann auf die Beine zu stellen. „Ich bin im Sommer selbst verunglückt und weiß, wie schnell das gehen kann“, sagt Iwersen, der seinerzeit Glück gehabt hatte.

Da er die Künstler nicht auf die Schnelle engagieren konnte („Die haben volle Terminkalender und festgelegte Tourenpläne“), plant er nun für Dienstag, 5. November, eine Benefiz-Comedy-Gala in der Hattstedter Sporthalle. Kabarettist Manfred Degen, „Klappmaul“-Komiker „Herr Momsen“, die A-capella-Comedy-Gruppe „LaLeLu“ aus Hamburg und Überraschungsgäste werden an diesem Abend zugunsten von Kay Eckmann auftreten.

Das jedenfalls war der Stand der Dinge, als „Fitsch“ Iwersen und dessen Kollege Niels Godt die Einladungen ausgesprochen hatten. Zu jener Zeit trommelte der TSV Hattstedt auch noch kräftig die Spendentrommel für Kay Eckmann. „Damals konnten wir nicht absehen, dass wir unser Ziel erreichen werden“, erklärt Thorsten Schulze. Doch dann war es gelungen, die erforderlichen 84 000 Euro kamen zusammen. „Jetzt sind andere dran“, sagt der 41-Jährige. Deshalb soll nun Carlotta Breitel einen Teil des Erlöses aus der Hattstedter Benefiz-Gala erhalten.

Die 22-Jährige ist zwar mittlerweile aus dem Wachkoma erwacht, wird jedoch auch ein Jahr nach ihrem schweren Unfall noch mittels einer Trachealkanüle beatmet. „Sie nimmt uns wahr. Aber wir können uns nur über Blickkontakt verständigen“, erzählt Stephan Henningsen. Bei dem Husumer hatte Carlotta drei Wochen vor dem Unglück gerade eine Ausbildung zur Veranstaltungstechnikerin begonnen. „Zwar normalisieren sich bei Carlotta die Vitalparameter, aber ihr geht es immer noch nicht gut“, weiß Henningsen, der mit Iwersen und Godt schon lange zusammenarbeitet.

Auch der Ambulante Hospiz-Dienst Husum und Umgebung wird von der Veranstaltung profitieren. „Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung“, sagt dessen Vorsitzende Renate Kay. Vierter Nutznießer der Veranstaltung wird Hauke Heuer sein. Der Bruder von TSV-Mitglied Kathrin Heuer wurde bei einem Motorradunfall schwer verletzt. Mit Hauke Heuer schließt sich dann der Kreis der großen Hilfsaktion und des beispielhaften Engagements des TSV Hattstedt. „Wir sind eine große Familie“, sagt Thorsten Schulze nicht ohne Stolz. Jens Iversen ergänzt: „Gemeinsam können wir helfen. Die Künstler bekommen keine Gage – jetzt liegt es an den Besuchern, unserer Einladung zu folgen.“

Benefiz-Comedy-Gala am Dienstag, 5. November, in der Sporthalle Hattstedt, Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr. Kartenvorverkauf: bei den Husumer Nachrichten, Christiansens Gasthof in Hattstedt, Fernseh-Neumann in Hattstedt sowie Leder-Mohr in Bredstedt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen