Reif für die Inseln : Triathlon gegen die Gezeiten

Erschöpft, aber glücklich: Ein Triathlon bringt die Aktiven an ihre Grenzen.
Foto:
Erschöpft, aber glücklich: Ein Triathlon bringt die Aktiven an ihre Grenzen.

Der dritte Triathlon auf Sylt, Föhr und Amrum wirft seine Schatten voraus. Ab sofort werden Anmeldungen für den 17. September 2017 entgegengenommen.

shz.de von
01. Dezember 2016, 10:00 Uhr

Macht er’s noch einmal? Triathlet Jonas Schomburg sicherte sich 2015 bei der Premiere des Red Bull Tri Islands die Krone und triumphierte auch in diesem Jahr – vor dem Zweitplatzierten, Ironman Sebastian Kienle. Bei den Frauen holte sich Hanna Winckler das Double. Beide haben sich den 9. September 2017 bereits vorgemerkt, denn dann kehrt Red Bull Tri Islands zurück auf die nordfriesischen Inseln. Bis zu 600 Teilnehmer stürzen sich nach dem Startschuss auf Amrum in die Fluten und nehmen den Dreikampf gegen die Gezeiten auf. Sie schwimmen drei Kilometer nach Föhr, um dort 40 Kilometer mit dem Fahrrad abzureißen. Rund zweieinhalb Stunden Zeit haben sie dafür, denn danach verhindert die Tide den Boot-Shuttle nach Sylt – zur finalen, elf Kilometer langen Lauf-Entscheidung. Anmeldungen unter redbull.com/triislands.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen