zur Navigation springen

Friedrichstadt : Treenebrücke: Autofahrer müssen geduldig sein

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Straßensanierungsarbeiten auf der Treenebrücke dauern bis voraussichtlich Mitte November an.

Seit wenigen Tagen bilden sich entlang der Treenebrücke auf der Bundesstraße 202 in Friedrichstadt zum Teil lange Staus. „Grund hierfür sind Straßensanierungsarbeiten auf der Treenebrücke“, erklärte ein Sprecher des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein in Flensburg. Das Brückenbauwerk weise erhebliche Schäden am Brückenbelag auf. Für die Instandsetzungsarbeiten müsse daher die Brücke jeweils halbseitig gesperrt werden. „Wir gehen davon aus, dass die Instandssetzungsarbeiten bis Mitte November abgeschlossen sind“, heißt es aus Flensburg.

Der Verkehr wird über eine Ampelanlage geregelt. Die Kosten für diese umfangreiche Baumaßnahme wird auf gut 242.000 Euro geschätzt. Das Problem: Die Baustelle befindet sich an einem sehr sensiblen Bereich. Etwa 100 Meter weiter sorgt der Bahnübergang regelmäßig für lange Staus. So kann es vorkommen, dass bei geschlossenen Schranken der Rückstau bis in den Baustellenbereich reicht. Dann geht in beiden Richtungen gar nichts mehr.

Besonders im morgendlichen und abendlichen Berufsverkehr werden die Autofahrer hart auf die Probe gestellt. „Wir bitten dennoch die Autofahrer um Verständnis für diese zur dauerhaften Sicherstellung der Verkehrssicherheit erforderliche Baumaßnahme“, heißt es vom Landesbetrieb.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen