zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

19. November 2017 | 22:20 Uhr

Husum : Tour zwischen Handwerk und High-Tech

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Hunderte Jugendliche beteiligen sich an der elften Lehrstellenrallye von IHK und Commerzium und haben die Möglichkeit, 40 Berufe kennenzulernen.

von
erstellt am 10.Sep.2017 | 13:00 Uhr

Natürlich wird auch der Chef zu Wort kommen. Aber bei der elften Lehrstellenrallye sind es vor allem die Auszubildenden von 22 Arbeitgebern in Husum, die dem potenziellen Nachwuchs zu insgesamt 40 Berufen Rede und Antwort stehen: am Freitag, 22. September, in verschiedensten Betrieben und Einrichtungen, darunter das Finanzamt und das Klinikum Nordfriesland. Vor Ort erfahren Jugendliche ab der achten Jahrgangsstufe von 13 Schulen zwischen St. Peter-Ording und Bredstedt alles, was sie wissen möchten und müssen, beispielsweise über die Ausbildung zum Kaufmann im Büromanagement, zum Bauzeichner, zur Fachkraft für Lagerlogistik, zum Kfz-Mechatroniker, Fluggerätemechaniker, Automobilverkäufer, Diplom-Finanzwirt oder Orthopädietechnik-Mechaniker. Damit die Schülerinnen und Schüler die Adressen im Industriegebiet erreichen können, hat die Autokraft einen Shuttlebus eingerichtet.

Die Lehrstellenrallye ist ein Erfolgsmodell der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Flensburg und eine Erfindung der Geschäftsstelle Nordfriesland in Husum. Dort ist Karin Christophersen-Becker die Organisatorin für dieses Projekt, das vom Commerzium der Stadt unterstützt wird. In einem Pressegespräch begrüßte sie gestern, dass diesmal mehr Unternehmen aus dem Handwerk vertreten seien.

Die IHK-Mitarbeiterin weiß von Firmen, die regelmäßig mitmachen, dass diese immer wieder Lehrlinge durch die Rallye akquirieren können. Durch die Teilnahme der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein werden auch Jobs aus der Gastronomie (Koch, Restaurantfachkraft) vorgestellt – dazu gehört auch der vom Land geförderte Aufstieg mit System im Tourismus (Astor): In nur drei statt fünf Jahren ist es möglich, die Abschlüsse Hotelfachmann/frau und Fachwirt/in im Gastgewerbe sowie die Ausbildereignung zu erlangen.

Direkt in der IHK-Geschäftsstelle (Industriestraße 30) wird zur Rallye eine Berufsberatung angeboten, und es sind Gesprächspartner von Zoll und Polizei vor Ort.

Im vergangenen Jahr waren rund 450 junge Nordfriesen auf beruflicher Info-Tour in Husum unterwegs. Christophersen-Becker und IHK-Geschäftsstellenleiter Gregor Stein erwarten, dass diese Zahl bei der elften Auflage noch übertroffen wird. Zum ersten Mal sind dänische Jugendliche aus Flensburg im Rahmen eines grenzüberschreitenden IHK-Ausbildungsprojekts dabei.

Die Arbeitskräfte der Zukunft werden am 22. September vom Unterricht freigestellt und begeben sich, ausgestattet mit Plänen – die Rallye gibt es auch als App und bei Facebook –, auf Ausbildungstour zwischen Handwerk und High-Tech. Sie dokumentieren mit einer Stempelkarte den Besuch von mindestens vier Betrieben. Das lohnt sich, denn damit nehmen alle automatisch bei der Abschlussveranstaltung (Beginn: 13.30 Uhr) im Foyer der Messe Husum & Congress an der Verlosung eines iPads und
weiterer Preise teil.

Karin Christophersen-Becker gibt den Tipp, Bewerbungsunterlagen mitzubringen: „Dann kann schon mal einer draufgucken.“ Mit Blick auf die vergangenen Rallyes meint sie: „Einige Jugendliche wissen immer ganz klar, was sie wollen, andere sind noch sehr unsicher.“


Betriebe, die im kommenden Jahr dabei sein möchten, sollten sich in der IHK-Geschäftsstelle in Husum (Telefon 04841/80100) melden. Ein Wunsch von Karin Christophersen-Becker wäre, dass eine Apotheke zum Angebot gehört.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen