zur Navigation springen

Vier Bands an zwei Tagen : Top-Act spielt beide Tage in Joldelund

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Veranstalter des Guitar Heroes Festivals verpflichten die Billy Walton Band für Freitag, 24. April, und Sonnabend, 25.April. Weitere Künstler sind: Marc Reece, Dan Patlansky und Virgil & The Accelerators.

von
erstellt am 24.Apr.2015 | 09:30 Uhr

Das fünfte Guitar Heroes Festival in Joldelund startet heute Abend. Auf dem Programm ganz oben steht die Billy Walton Band – dazu rocken Marc Reece & Band auf der Bühne in Gerd‘s Juke Joint. Der Kartenvorverkauf läuft sehr gut, berichten Gerd Lorenzen und Arthur ter Avest. Den Veranstaltern ist es wegen der großen Nachfrage gelungen, den Festival-Top-Act Billy Walton nachträglich für beide Tage zu buchen. „Die Band macht richtig Stimmung und zieht bei den Besuchern“, so Lorenzen. Der Bäckermeister fügt an: „Es ist ein Extra-Bonbon und kostet die Gäste keinen Cent mehr.“ Nach fünf Festivals haben sie ein Gespür dafür bekommen, was die Fans wollen. Als Gerd Lorenzen Anfang der Woche hörte, dass der Auftritt der Billy Walton Band morgen in Rostock abgesagt wurde, machte er Mittwoch gemeinsam mit seinem holländischen Freund Arthur ter Avest Nägel mit Köpfen. Sie engagierten die Billy Walton Band auch für den zweiten Festival-Tag. Morgen treten aber dennoch wie geplant die Dan Patlansky Band sowie Virgil & The Accelerators auf.

Im Außenbereich gibt es Veränderungen. Erstmals werden mehrere Zelte aufgestellt, in denen sich den Besuchern die Möglichkeit bietet, zu verweilen, zu essen oder sich zu unterhalten. „Vorher hatten wir Pavillons, die natürlich nicht viel Schutz boten“, beschreibt Lorenzen die Location.

Denn die Gäste reisen nicht nur aus Nordfriesland und Schleswig-Flensburg an, sondern kommen vermehrt aus Kiel und Ostholstein nach Joldelund. Ein Indiz, dass sich das Guitar Heroes Festival in der Szene einen Namen gemacht hat. „Was auch vorab auf Youtube angeschaut werden kann“, gibt Lorenzen noch wankelmütigen Musikfreunden einen Tipp. „Gecampt kann auch wieder in der Gemeinde werden“, beschreiben die Veranstalter weitere Optionen, die kostenlos genutzt werden können.

Bereits seit 2006 tourt das Guitar Heroes Festival quer durch Deutschland und hat dabei beste Gitarristen zusammen geführt. So traf der seinerzeit noch weitgehend unbekannte Joe Bonamassa auf einen der schnellsten Slide-Gitarristen der Welt, die im Juli vergangenen Jahres verstorbene Woodstock-Legende Johnny Winter. Bonamassa nutzte seine Chance, ist heute der neue Stern unterm Bluesrock-Himmel und füllt selbst den Stadtpark in Hamburg mühelos. Im Laufe der Jahre gaben sich dann Mick Taylor (Ex-Rolling Stones), Popa Chubby, Walter Trout, Alvin Lee, Barry McCabe, Eric Sardinas, Danny Bryant, Gwyn Ashton und viele mehr in verschiedenen Städten die Ehre. So gehörten mehrfach Hamburg, Berlin, Leipzig, Lübeck und München zu den Gastgebern, aber auch in Münster, Dortmund, Nürnberg, Hannover, Frankfurt konnten sich die Fans an den Künstlern dieser Festivalreihe erfreuen. Seit vier Jahren ist auch Joldelund fester Bestandteil dieses Blues-Rock-Höhepunkte.

Das zweitägige Festival findet heute und morgen in Gerd‘s Juke Joint in der Bahnhofsstraße in Joldelund statt. Einlass ist jeweils ab 19 Uhr, die Konzerte beginnen um 20 Uhr. Die Karten sind unter Telefon 0451/ 58249143 und unter www.german-concerts.de sowie über die Geschäftsstellen des sh:z, im Citti Park Flensburg, der Joldelunder Bioland-Bäckerei, Brigittes Bäckerpost in Risum-Lindholm und der Tankstelle Martensen in Goldelund erhältlich.

Vier Bands an zwei Tagen


Die Billy Walton Band begeisterte schon 2013 das Joldelunder Publikum restlos. Seinerzeit eröffneten die US-Amerikaner den Abend für den australischen Top-Act Gwyn Ashton. Heute präsentieren die fünf Musiker ihr neues Album „Wish For What You Want“. Marc Reece gehört zu einem der gefragtesten Bluesrock- & Rock-Gitarristen, die der mitteleuropäische Raum derzeit zu bieten hat. Seine groovende Band unterstützt ihn dabei. Morgen treten
Dan Patlansky Band auf. Dan Patlansky gilt schon jetzt als einer der besten Blues-Gitarristen Südafrikas . Der 30-Jährige kombiniert Charisma, Charme und musikalisches Genie auf beeindruckende Weise. Virgil & The Accelerators ist eine blutjunge Truppe bei der klassischer Blues und Rock verschmelzen – in einem ausgewogenen Verhältnis, vielleicht mit klaren Tendenzen in Richtung Rock. Doch der Blues ist allgegenwärtig. Ihre Musik strotzt nur so vor Kraft, Power und Spielfreude.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen