zur Navigation springen

Farbenfroher Blickfang : Tönning startet in die Saison

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Runde Tisch und Kinder der vier Kindergärten in der Stadt verwandelten den Marktbrunnen in ein Schmuckstück. 2000 bunte Ostereier zieren das historische Bauwerk.

„Der Frühling kann kommen und Ostern auch“, freut sich der Vorsitzende des Runden Tisches Tönning, Rainer Ahrendt. Tatsächlich sollen es die lauen Frühlingslüfte ja an diesem Wochenende auch in den Norden schaffen. Zum fünften Mal in Folge kümmerten sich die Ehrenamtler um das österliche Schmücken des historischen Marktbrunnens. „Das ist gleichzeitig unser Startsignal für den in zwei Wochen stattfindenden Ostereiermarkt im Packhaus“, sagt der Vereins-Chef. Auch dort sei die Freiwilligen-Runde mittendrin in den Vorbereitungen.

Bereits am Mittwoch legten Mitglieder des Runden Tisches selbst Hand an und befestigten Girlanden und einen kleinen Teil von insgesamt 2000 Ostereiern an dem Kleinod der Eiderstadt. Den Löwenanteil hatten sie vor wenigen Tagen in den vier Kindertagesstätten - dem Städtischen Kindergarten, Nis-Puk-Kindergarten, ADS-Kindergarten und Dänischen Kindergarten - verteilt. Mit Feuereifer waren die Lütten täglich im Maleinsatz für das österliche Spektakel. „Ich habe Schafe auf das Ei gemalt", erklärt stolz der fünfjährige Timo, einer von insgesamt 130 Jungen und Mädchen. Sie legten mit Hilfe der Erzieherinnen und Freiwilligen den letzten Schliff an das Werk. „Ja, die Kinder waren sehr fleißig“, freut sich Renate Poggensee, Leiterin des ADS-Kindergartens. Die Idee dazu, so der Vorsitzende, sei aus der Runde gekommen. Als die Eheleute Evelyn und Igor Puchta das vorschlugen, waren alle sofort begeistert. Als gebürtige Franken schätzen die Puchtas den Brauch aus ihrer Heimat, alle Brunnen der Städte mit Osterschmuck zu versehen. „Das ist ein Highlight für Tönning“, freute sich auch Frauke Schulz, Organisatorin des Ostereiermarktes am 21. und 22. März. Sie versorgte die Kids als Dank mit Überraschungseiern. Viele Passanten blieben stehen und beobachteten mit einem Lächeln das bunte Treiben auf dem Marktplatz. Damit niemand „auf dumme Gedanken“ kommt: Der Brunnen wird rund um die Uhr videoüberwacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen