Bürgerinformations-Veranstaltung : Tönning plant für die Zukunft

Bürgerveranstaltung war sehr gut besucht / Mögliche Gewerbeansiedlung stand im Vordergrund / Campingplatz wird erweitert

Avatar_shz von
16. März 2013, 09:07 Uhr

Tönning | "Noch gibt es keine klaren Aussagen der Interessenten", erläuterte Bürgermeister Frank Haß in der Bürgerinformations-Veranstaltung den Sachstand der Planung eines weiteren Gewerbegebietes der Eider-Stadt. Es ging um das Gelände des TSV-Sportplatzes, an dem ein Discounter und ein Lebensmittelmarkt Interesse bekundet haben (wir berichteten). "Die Supermarkt-Ketten wollen ihre Geschäftsräume erweitern, um den Kunden ein besseres Einkaufen zu ermöglichen", so Haß weiter, "das ist ein bundesweiter Trend." Er betonte, dass bei Gewerbeansiedlungs-Wünschen immer alle vorhandenen Flächen, die der Stadt gehören, auf Eignung geprüft würden. Deshalb halte man genügend Areal vor.

Ein Verbrauchermarkt entsteht an der Ecke Ringstraße/Herzog-Philipp-Allee (wir berichteten), der Abriss der alten Gebäude ist bereits erledigt. Der Supermarkt am Marktplatz erscheine den Konzernbetreibern als zu klein, wie Haß weiter berichtete, und zudem sei es die Geschäftspolitik, sich möglichst neben einem namhaften Discounter anzusiedeln. Der wiederum möchte seinen Verkaufsraum um etwa die Hälfte vergrößern und würde von der Friedrichstädter Chaussee zum TSV-Platz umziehen. Eine neue Stellungnahme der Interessenten zu diesen Plänen werde in der kommenden Woche erwartet. Für den Sportverein stünde ein geeignetes Gebiet am Rieper Weg (hinter dem Sportplatz und der Sporthalle) zur Verfügung.

Die Stadthalle war mit etwa 350 Tönninger Bürgern sehr gut gefüllt, die vom Bürgermeister weitere Planungen hörten. So wird der Campingplatz an der Eider erweitert, nicht nur um 40 Wohnmobil-Stellplätze auf dem früheren Sihi-Gelände, sondern auch in Richtung Jugendzentrum mit einem Fünf-Sterne-Komfort-Platz, der Raum für weitere 40 Camper bieten soll. Zudem ist dort noch eine Ansiedlung von Wohn- oder Geschäftshäusern möglich. Auch das Gewerbegebiet West (Gardinger Chaussee) wird um 13 Hektar erweitert, um möglichen Interessenten Angebote machen zu können. Eine "Planung für die nächsten zehn bis 15 Jahre", wie der Bürgermeister ausführte. Im Gewerbegebiet Ost (Friedrichstädter Chaussee) entsteht eine neue Rettungswache für die Ambulanz-Fahrzeuge, die dann über den Kreisel und die Zufahrten zur B 5 und B 202 schneller zu ihren Einsatzorten kommen werden.

Das Meerwasser-Freibad hat eine neue Filteranlage bekommen, eine dringend notwendige Sanierungsmaßnahme. Dafür musste extra ein neues Gebäude errichtet werden. Um Kosten zu sparen und moderate Eintrittspreise für das Schwimmbad zu erreichen, wird der zuständige Förderverein dort die Kasse übernehmen. Die Stadt wird an den Einnahmen zwar geringfügig beteiligt, doch bleibt dem Verein so Geld für weitere Investitionen. Für den Eider-Badestrand wurden 30 neue Strandkörbe angeschafft, die Videoüberwacht werden, da es dort zu schwerem Vandalismus gekommen war. Für den Kiosk am Badestrand konnte ein neuer Pächter gewonnen werden, ebenso wird auch das Restaurant am Schwimmbad unter neuer Leitung seinen Betrieb fortsetzen. Beide Betreiber kommen aus Tönning.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen