Tipps für den Beruf

Die beiden Schülerinnen freuten sich sichtlich, dass ihre beruflichen Aussichten besser sind als die Mädchen angenommen hatten.
Die beiden Schülerinnen freuten sich sichtlich, dass ihre beruflichen Aussichten besser sind als die Mädchen angenommen hatten.

shz.de von
31. Oktober 2014, 17:22 Uhr

„Ihr seid die ersten Schüler der Hermann Neuton Paulsen-Schule, die sich so komplex informieren können“, erklärte Schulleiter Walter Herrig zu Beginn der ersten Berufsorientierungsmesse auf Pellworm. Die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer Schleswig-Holsteins beraten Schulen und Betriebe über berufliche Möglichkeiten und Perspektiven vor Ort. Erstmals saßen den Mädchen und Jungen Vertreter unterschiedlicher Ausbildungsbetriebe gegenüber, die unterschiedlichste Fragen zu Berufsprofilen, zu Anforderungen und Voraussetzungen beantwortet haben. Eltern und Schüler der Jahrgangsstufen acht bis zehn konnten erfahren, was für Ausbildungsplätze in der Nähe angeboten werden. Die Ausbilder hingegen konnten zeigen, was sie zu bieten haben: Acht Ausbildungsbetriebe von der Insel und zwei vom Festland stellten sich vor. Die Arbeitgeber hoffen daher jetzt, ihre Lehrstellen im kommenden Jahr besetzen zu können.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen