zur Navigation springen

Spenden erwünscht : Tierheim Husum bittet um Hilfe

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Mit 30 Katzen ist das Tierheim in Husum-Rödemis voll ausgelastet. Die Pflege der Tiere kostet viel Geld.

von
erstellt am 16.Dez.2015 | 18:20 Uhr

In dieser Zeit, wo so viel gespendet und geholfen wird, möge man doch auch die Tiere nicht vergessen, bittet Inke Rath vom Tierschutzverein Husum und Umgebung. Die Kapazität des Tierheims in Rödemis sei mit 30 Katzen voll ausgelastet, und die benötigen nicht nur Futter und tierärztliche Betreuung, sondern auch Licht, Wärme und saubere Räume.

„Wir brauchen dringend Geld für verschiedene neue elektrische Geräte“, sagt Inke Rath. Wer den Vierbeinern, die hier auf ein Zuhause warten, helfen möchte, kann das mit einer Spende auf das Konto DE 74 2175 0000 0000 0361 37 bei der Nord-Ostsee-Sparkasse tun.

Oder gleich eine Katze adoptieren. Das geht allerdings nicht über die Feiertage, denn Tiere, die überraschend unter dem Weihnachtsbaum landen, werden erfahrungsgemäß leider nach dem Fest häufig wieder als unerwünscht zurückgegeben. „Deswegen vermitteln wir unsere Schützlinge vom 21. Dezember an nicht mehr, erst im neuen Jahr wieder“, so Inke Rath.

So haben Interessenten genügend Zeit, sich die Anschaffung eines tierischen Hausgenossen gründlich zu überlegen. Wer dann wirklich die Verantwortung für einen Stubentiger übernehmen will, kann unter Telefon 04841/72400 oder per E-Mail an tierheim-husum @gmx.de Kontakt aufnehmen. Und sich auf dessen Internet-Seite www.tierheim-husum.org oder bei einem Besuch (Rödemisfeld 6, Nähe Friesenstadion/Mauseberge) schon einmal darüber informieren, wer für eine Adoption in Frage kommt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen