zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

17. Dezember 2017 | 22:58 Uhr

Tetenbüllerin holt Landestitel im Boßeln

vom

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Eiderstedt | Die 17-Jährige Henrike Johannsen vom Boßelverein Tetenbüll ist neue Landesmeisterin des Verbands Schleswig-Holsteinischer Fruunsboßlerinnen (VSHF). Sie profitierte dabei von einem Fehlwurf von Dauer-Siegerin Ute Uhrbrook (Dithmarschen).

Knapp 100 Boßlerinnen aus 13 Vereinen nahmen an dieser Meisterschaft teil. Der Unterverband Dithmarschen war für die Ausrichtung zuständig. In Nordermeldorf waren zwei Wurfstände aufgebaut worden, wo jede Teilnehmerin drei Würfe mit der 375-Gramm-Boßel zu absolvieren hatte. Dabei hatte Henrike Glück, dass ihre 130 Meter zum Sieg langten. Ihre gleichaltrige Vereinskameradin Steffi Reigardt war ebenfalls auf die gleiche Weite gekommen, hatte aber mit 44 Metern gegenüber Henrike mit 46 Metern den kürzeren Wurf. Die weiteren Plätze belegten Sandra Wohlert (Simonsberg, 127,5 Meter), Darleen Spiegel (Tetenbüll, 123,5) und Christiane Steinert (Kombüttler Deerns, 123).

Neben der Gesamtwertung wurden auch die Landesmeisterinnen in sieben Altersklassen in der Einzel- und Mannschaftswertung ermittelt. Außerdem wurde der Hans-Jacobs-Pokal und der Gesamtmannschaftspokal vergeben, wobei alle Einzelergebnisse eines Vereins gewertet wurden.

Einzelwertung: 15 bis 16 Jahre: Sandra Wohlert (Simonsberg, 127,5 Meter); AK 17 bis 19 J.: Henrike Johannsen (Tetenbüll, 130); 20 bis 29 J.: Nadine Brandt (Eiderbund, 121,5); 30 bis 39 J.: Christiane Steinert (Kombüttler Deerns, 123); 40 bis 49 J.: Marion Möhring (Mielebund, 103); 50 bis 59 J.: Elisabeth leßlich (Heid-Rüsdörp, 97); über 60 J.: Frauke Spiegel (Tating, 81,5). Mannschaftswertung: 15 bis 19 J.: Tetenbüll; 20 bis 29 J.: Eiderbund; 30 bis 39 J.: Kombüttler Deerns; 40 bis 49 J.: Mielebund; 50 bis 59 J.: Heid-Rüsdörp; über 60 J.: Tating. Hans-Jacobs-Pokal: 1. Kombüttler Deerns (515,5); 2. Tetenbüll (511,5) und 3. Simonsberg(502). Gesamtmannschaftspokal: 1. Simonsberg (836/ vier Fehlwürfe); 2. Tetenbüll (805,5/13 F.); 3. Uelvesbüll/Norderfriedrichskoog (712,5/5 F.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen