Mobilfunk in Nordfriesland : Telekom spricht aktuell von einer Netz-Abdeckung von 96 Prozent

shz+ Logo
Zahlreiche ländliche Gemeinden haben wie Koldenbüttel keinen zuverlässigen Mobilfunkempfang. Mehr Masten sollen helfen.

Zahlreiche ländliche Gemeinden haben wie Koldenbüttel keinen zuverlässigen Mobilfunkempfang. Mehr Masten sollen helfen.

Die Telekom zählt jetzt 84 Standorte im Kreisgebiet auf. Zwei neue Masten stehen in Stadum und Struckum.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
27. Februar 2020, 19:21 Uhr

Stadum | Um die die Mobilfunk-Versorgung in Nordfriesland weiter zu verbessern, hat die Telekom nach eigenen Angaben zwei Standorte mit LTE erweitert. Die technischen Anlagen stehen in den Gemeinden  Stadum und St...

tdaSmu | Um ide die slkubneufgnrg-oroVMi ni rdslieNorfand eeritw uz brr,esensev aht ied oTmkele ncah ngieeen Anbaeng ewzi oaeStntrd mti ETL eitetr.rew ieD cneehcsntih angelAn enthes in nde Gndmei nee mtSuda dun muckS.tru ruDhc ned buAasu seeitg dei -cbbkounengkAlMfuid mi Lkaidresn ni red ehlcäF und se eshet mtenaissg ucha mrhe eteBnbaidr ruz ürfuVgne.g uhcA erd Epfmang in nde eGäeubdn ersvreebes cih.s reD AuLEa-ubTs its acendhm cahu healdsb h,icigwt ilwe dseei adentSotr im etngnküif eGz-5tN gunttez eerd.wn

utLa ntMlegtiiu tbbteeri eid koeTl me in nsreoidlraNdf zttej 84 otsMnrtedt-Saa. Die eng aoesntn aBguncnresgeeudlvkkbö elitg bei nudr 96 .nzoerPt nUd der usaAbu tegh eiwt:re Bis 2022 onsell wrietee 31 tartondSe emimunhozn.k chZästuizl seein na 62 aSorttnedn ineEerrenwtug imt LET gelt.nap eBim usAuab esd bnezfikloestnMu sti ide klmTeoe ufa dei tnsbimauemZaer erd ueKmnmon enwgieans,e um etnenogiwd nhcäeFl frü die otatSdenr taeinenm uz eknön.n eWr enei chlFäe rüf eenni ha-Dc deor ans-doatMrtSt nnebieat htömec, nnak shic an dei o-TeketcmoTerhl sthuecDe rnFtmkuu m.gewf(ww).dd ednne.w ieS etetim eentiegge hälceFn na.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen