Wester-Ohrstedt : Sven Caspersen ist neuer Gemeinde-Chef

Bürgermeister Sven Caspersen (Mitte) wird von seiner ersten Stellvertreterin Heike Riekenberg-Möller und dem zweiten Stellvertreter Gunnar Friedrichsen unterstützt.
Bürgermeister Sven Caspersen (Mitte) wird von seiner ersten Stellvertreterin Heike Riekenberg-Möller und dem zweiten Stellvertreter Gunnar Friedrichsen unterstützt.

Der 50-Jährige tritt die Nachfolge von Wester-Ohrstedts Bürgermeister Wolfgang Rudolph an.

Avatar_shz von
13. Dezember 2017, 17:30 Uhr

Wester-Ohrstedt | Es war eine besondere Gemeindevertreter-Sitzung, zu der zahlreiche Wester-Ohrstedter in den Markt-Treff gekommen waren. Im Mittelpunkt stand die Wahl eines neuen Bürgermeisters. Doch auch die Verabschiedung von Gemeindearbeiter Rainer Clausen stand auf der Tagesordnung und Thorsten Grigoleit konnte als neues Mitglied im Gremium begrüßt werden.

Acht Jahre lang leitete Wolfgang Rudolph die Geschicke der Gemeinde mit ihren gut 1050 Einwohnern. Aus beruflichen Gründen hatte der 58-Jährige seinen Posten wieder zur Verfügung gestellt (wir berichteten). Schon im Vorwege hatte der Gemeinderat Ausschau nach einem geeigneten Nachfolger gehalten. Der bisherige erste stellvertretende Bürgermeister Sven Caspersen zeigte sich bereit, für dieses hohe Amt zu kandidieren. Vor der Wahl stellte er aber auch klar, dass er die Arbeit des bisherigen Bürgermeisters in diesem Umfang nicht leisten könne. „Ich habe eine Firma und eine Familie aber was ich selber ausführen kann, werde ich tun.“ Nicht alle Termine könne er einhalten deshalb hoffe er auf eine gute Zusammenarbeit wie es in den vergangenen Jahren auch der Fall war.

Nach dieser Erklärung wurde Sven Caspersen einstimmig zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Wester-Ohrstedt gewählt. Als erste stellvertretende Bürgermeisterin ernannte das Gremium Heike Riekenberg-Möller und als zweiten Stellvertreter Gunnar Friedrichsen. Sven Caspersen wies jedoch auf den besonderen Umstand hin, dass diese Wahl lediglich bis zur Kommunalwahl am 6. Mai 2018 gelte. Dann würden die Karten neu gemischt.

Mit dem Ausscheiden von Wolfgang Rudolph mussten mehrere Ausschüsse neu besetzt werden. In den Ausschüssen Finanzen, Bau- und Planung sowie im Amtsausschuss nahm Sven Caspersen als neuer Bürgermeister einen Platz ein. Zu guter Letzt übergab Rudolph das Bürgermeister- und Gemeindeschild an seine Nachfolger und wünschte ihm für seine Tätigkeit eine glückliche Hand und viel Weisheit. Wolfgang Rudolph dankte dem Gremium für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Wir waren nicht immer einer Meinung aber wir hatten immer das Wohl unserer Gemeinde im Blick.“

Diese letzte Amtshandlung ließ sich Rudolph nicht nehmen: die Verabschiedung des bisherigen Gemeindearbeiters Rainer Clausen. Mehrere Jahrzehnte habe er als Gemeindearbeiter gewirkt und dabei vier Bürgermeister erlebt. „Ich konnte mich auf dich verlassen, du warst Tag und Nacht für die Gemeinde parat.“ Selbst als er an Heiligabend oder Silvester gefordert wurde, habe er nie geknurrt oder sich beschwert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen