zur Navigation springen

Letzter Test vor der EM: : Strandsegler ermitteln ihre Meister

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Rasante Rennen: Mehr als 50 Piloten gehen an diesem Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der Strandsegler in St. Peter-Ording an den Start. Die Klasse-3-Segler erreichen im Optimalfall Geschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern.

Es ist der letzte Test vor den Europäischen Titelwettkämpfen. An diesem Wochenende, 7. und 8. September, finden auf dem Strand von Sankt Peter-Ording die Deutschen Meisterschaften der Strandsegler statt.

Mehr als 50 Piloten gehen in fünf Klassen bei den Deutschen Meisterschaften an den Start. Die größten Starterfelder gibt es bei den Miniyachten und der Klasse 3, der sogenannten Formel-1 des Strandsegelns. Die Klasse-3-Segler erreichen bei optimalen Wind- und Strandverhältnissen Geschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern.

Für die deutschen Segler ist es die Generalprobe für die Europameisterschaften, die zwei Wochen später an gleicher Stelle beginnen werden. Deshalb ist das Starterfeld hochkarätig besetzt. Das komplette deutsche Team, das sich in sechs Ausscheidungsblöcken für die Europameisterschaften qualifiziert hat, wird am Start sein. Zudem sind die Deutschen Meisterschaften bereits Teil der Qualifikation für die Weltmeisterschaften im kommenden Jahr, die auf einem Salzsee in Nevada/USA ausgetragen werden.

Tidenbedingt starten die Rennen an diesem Sonnabend und Sonntag bereits morgens um 8 Uhr beziehungsweise 9 Uhr auf der Sandbank südlich der Badestelle in Sankt Peter-Ording/Bad.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen