Tauziehen beim Hafenfest : Stramme Muskeln gefragt

Packende Duelle lieferten sich die beteiligten Teams.
Packende Duelle lieferten sich die beteiligten Teams.

Das war vielleicht ein Spaß: Rund 30 „Kraftmeier“ beteiligten sich beim Tetenbüller Hafenfest am Tauziehen. Am Ende gab es keinen Sieger.

Avatar_shz von
30. Juli 2014, 07:30 Uhr

Schlick, Schweiß und Salzwasser auf der Haut und dazu der begeisterte Applaus zahlreicher Zuschauer. Das war der Lohn für die rund 30 Akteure, die sich am Tauziehen beim Tetenbüller Hafenfest beteiligten. Die achtköpfigen Mannschaften der Ringreiter, der Boßler, der Feuerwehr und einem Jugendteam aus Tetenbüll lieferten sich im Watt jeweils zwei packende Duelle. „Einen Sieger gibt es nicht, denn alle haben einen Durchgang gewonnen und dabei jede Menge Spaß gehabt“, erklärte der neue Vorsitzende des ausrichtenden Tourismusvereins, Thomas Hellman.

Tatkräftig unterstützt wurde er bei der Organisation der Veranstaltung an der Badestelle Everschopsiel von seinem Vorgänger Jürgen Zschintzsch. Beide freuten sich über die zahlreichen einheimischen und auswärtigen Besucher. Erheblichen Anteil daran hatten auch die Helfer der DLRG-Ortsgruppe Tönning-Eiderstedt, die eine Rettungsübung zeigten. Bernsteinschleifer Boy Jöns und Marie Törper am Spinnrad zeigten ihre Kunst. Selbstgehäkeltes stellten Inge Clausen und Inge Thomsen vom Tetenbüller Nähkreis aus. Der Oldtimerclub Simonsberg präsentierte ein Dutzend Traktoren. Rainer Martens sorgte für musikalische Unterhaltung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen