Spendenaktion für Schutzstation Wattenmeer : Stein auf Stein im Shopping-Center fürs Wattenmeer

Spender standen Schlange: Heino Raddatz aus Hude (l.) signiert seinen Spenden-Stein.
Spender standen Schlange: Heino Raddatz aus Hude (l.) signiert seinen Spenden-Stein.

Schlangestehen für die Aktion: Spender, die die Schutzstation Wattenmeer unterstützen, konnten Steine fürs Center signieren.

shz.de von
06. September 2018, 18:20 Uhr

Gegen eine Spende von mindestens zwei Euro können sich bis Sonnabend einschließlich Interessierte im Husumer Shopping-Center verewigen. Das Geld kommt der Schutzstation Wattenmeer zu Gute (wir berichteten).

Schon zu Beginn der Spendenaktion hatten Lennart Haase, Erik Schneider und Levin Wieschermann von der Schutzstation Wattenmeer gestern alle Hände voll zu tun. „Wir haben gut 9500 Steine auf Halde und hoffen, dass alle beschriftet werden“, erklärte Haase. Eva Normann und Yvonne Jessen aus Hemme gehörten zu den ersten, die ihre Unterschrift auf den Stein setzten. Auch Heino Raddatz aus Hude und Lilo Kuschel signierten fröhlich. „Wird denn mein Name jetzt überall zu sehen sein?“, wollte Kuschel wissen. Die Antwort: Nein, die beschriebene Seite der Steine wird so in die Fassade des Einkaufszentrums eingebaut, dass die Schrift am Ende nicht zu sehen ist. Im Inneren des Einkaufszentrums soll dann eine Tafel mit den Namen der Spender angebracht werden.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen