zur Navigation springen

Pflanzen für den Garten : Staudenbörse im Naturzentrum

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Im Naturzentrum in Bredstedt findet die Staudenbörse der nordfriesischen Kreisjägerschaft statt. Gleichzeitig kann das neue Jahresheft mit dem Titel „Das Tier und wir“ erworben werden.

von
erstellt am 28.Mär.2015 | 07:00 Uhr

Das neue Jahresheft des Naturzentrums Mittleres Nordfriesland ist da. „Das Tier und wir“, heißt der Titel, der ausführlich thematisiert wird. Dabei geht es um die Wechselbeziehung zwischen Tier und Mensch. „Von Naturvölkern ist bekannt, dass sie vom Bruder Tier sprachen und ihre Mitgeschöpfe achteten“, so Annemarie Matthießen vom Naturzentrum in Bredstedt. Durch Beiträge der Jäger und der Angler werde die Achtung vor dem Tier sowie die Verantwortung des Menschen für die Tiere von der Wildtierhilfe Nordfriesland hervorgehoben. In zahlreichen deutschen Märchen würden Tiere tragende Rollen spielen, sehr oft seien sie Verbündete des Menschen.

„Tieren ist ein natürlicher Adel zu eigen. Ihr Verhalten könnte uns Vorbild sein, denn sie produzieren keinen Müll und belasten damit weder Land noch Meer, sie ruinieren ihren Lebensraum nicht durch Kriege und leben angepasst an ihre natürliche Umgebung“, macht die Zentrums-Mitarbeiterin deutlich. Tiere seien soziale Wesen, lebten und litten genauso wie Menschen und bräuchten das, was alle bräuchten und einforderten: „Respekt und einen geeigneten Platz zum Leben.“

Das Jahresheft informiert auch über die zahlreichen Veranstaltungen des Naturzentrums. Ausstellungen, geführte Wanderungen und Aktionstage mit unterschiedlichsten Themen sind mit dabei. Wie die alljährliche Staudenbörse von der nordfriesischen Kreisjägerschaft, die heute von 10 bis 16 Uhr stattfindet und erfahrungsgemäß sehr viele Besucher anzieht.

Heimische Sträucher und Bäume können gegen eine Spende für das Naturzentrum erworben werden. Um 14 Uhr schließt sich die „Umweltaktion Sauberes Schleswig-Holstein“ an, die mit Kaffee und Kuchen nach dem Schietsammeln in Feld und Flur endet. Treff ist das Naturzentrum in der Bahnhofstraße 23.

Das Heft des Naturzentrums bietet außerdem jede Menge Wissenswertes über Pflanzen und Tiere. Wie heißt der Vogel des Jahres, wie der Baum, wie die Blume und Heilpflanze? Antworten darauf sind in der vielfältigen Broschüre erhältlich. Im Naturzentrum entsteht derzeit ein Experimentierraum für kleine Naturforscher. Ermöglicht wurde das Projekt durch die Umweltlotterie „Bingo“. Ebenfalls derzeit im Bau: ein Pavillon für ein Bienenvolk sowie ein naturnaher Garten. „Immer einen Besuch wert ist auch unsere Ausstellung Natura 2000“, macht Annemarie Matthießen aufmerksam.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen