Jahnsportplatz in Husum : Staffeltag für 830 flinke Nordfriesen

Spannung während der Preisverteilung beim traditionellen Staffeltag – Urkunden wurden später auch noch nachgereicht.
1 von 2
Spannung während der Preisverteilung beim traditionellen Staffeltag – Urkunden wurden später auch noch nachgereicht.

Bei der traditionellen Großveranstaltung der Grundschulen traten 830 Kinder aus Nordfriesland in Husum an.

shz.de von
06. Juli 2018, 09:00 Uhr

Ein Highlight kurz vor den Sommerferien: Rund 830 Grundschulkinder nahmen begeistert am traditionellen Staffeltag auf dem Husumer Jahnsportplatz teil. Sie kamen in diesem Jahr von der Husumer Iven-Agßen-Schule sowie den Grundschulen Enge-Sande, Ostenfeld, Bredstedt, Garding, Drelsdorf, Hattstedt, Friedrichstadt, Mildstedt, Ohrstedt, Langenhorn, Rantrum und Schwabstedt.

Bei bestem Wetter waren insgesamt 83 Staffeln zu je zehn Schülern angetreten. Zu Beginn gab es drei Vorläufe der Rundenstaffeln mit vier Schulmannschaften; die beiden jeweils Erstplatzierten kamen ins A-Finale, die Plätze drei und vier erreichten das B-Finale. Danach folgten 16 Vorläufe der Pendelstaffeln – das waren je vier pro Klassenstufe. In Klasse 1 wurden zehn mal 30 Meter gelaufen; in den Klassen 2 und 3 zehn Mal 40 Meter, in den 4. Klassen zehn mal 50 Meter. Es folgten 16 Zwischenläufe der Klassen 1 bis 4, anschließend 16 Endläufe der Klassen 1 bis 4. Die Endläufe der Schulmannschaften (Rundenstaffel) schlossen den Reigen ab.

Am Ende gab es diese Sieger bei den Pendelstaffeln: 1. Klassen: Grundschule Ostenfeld: 2. Klassen: Grundschule Drelsdorf; 3. Klassen: Grundschule Langenhorn; 4. Klassen: Iven-Agßen-Schule Husum. Im Wettbewerb „Rundenstaffel“ stellte dann jede Schule acht Schüler – jeweils ein Mädchen und einen Jungen der Klassenstufen 1 bis 4 – diese liefen jeweils 50 Meter. Hier behauptete sich der Titelverteidiger Grundschule Mildstedt auch in diesem Jahr.

Der Kreisschulsport-Beauftragte Martin Kock dankte seinem Amtsvorgänger Asmus Asmussen, „der immer im Einsatz ist und mir auch diesmal bei der Planung und Durchführung geholfen hat“. Martin Kock dankte allen Schulen, die im Vorwege viel geübt hatten und den Helfern. Bereits seit Jahren unterstützen die Pensionäre Rainer Horst, Herbert Schmidt, Hans Jörn Jessen und Asmus Asmussen diese Groß-Veranstaltung. Martin Kock dankte der Stadt Husum und Platzwart Jürgen Glenz für die tolle Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank galt der Nospa für Ballpreise und die jährliche Unterstützung mit 1000 Euro für den außerunterrichtlichen Schulsport. Nospa-Vertreter Hendrik Flatterich übergab den großen Scheck an Martin Kock.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen