zur Navigation springen

Vorbildliches Engagement : Spurten für den Schulkameraden

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Kinder wollen der Familie ihres Schulkameraden helfen. Nach einem Hausbrand stehen das Elternpaar und ihre drei Kinder vor dem Nichts. Alle Mädchen und Jungen der Horstedter Schule machen bei der Aktion mit.

Flagge zeigen für einen guten Zweck wollen alle Schüler der Grundschule in Horstedt, Außenstelle der Regionalschule Mildstedt/Horstedt. Morgen soll auf dem Sportplatz des SZ Arlewatt ein Benefizlauf zu Gunsten der Arlewatter Familie Christiansen starten. Los geht es um 10 Uhr. „Jeder, der möchte, ist als Sponsor willkommen“, ruft Schulleiterin Anke Gercken auf. Viele Zuschauer zum Anfeuern wären auch toll, denn das würde die knapp 80 Läufer mit Sicherheit zu Höchstleistungen antreiben.

Julia und Markus Christiansen werden den 19. August nicht so schnell vergessen. Aus ungeklärter Ursache geriet an diesem Tag ihr Haus in Brand. Mobiliar und Bekleidungsgegenstände fielen dem Feuer zum Opfer oder wurden durch das Löschwasser so beschädigt, dass sie nicht mehr zu gebrauchen sind. Das Ehepaar konnte sich mit seinen drei Kindern ins Freie retten und ist jetzt bis auf weiteres bei Angehörigen untergekommen.

Wie ein Lauffeuer hatte sich das dramatische Ereignis im Dorf und in der Schule herumgesprochen. Sohn Torge (7) geht schließlich in die erste Klasse. Ob Eltern oder Kinder, so berichtet die Schulleiterin, jeder habe nachgefragt, wie sie denn helfen könnten. Mädchen und Jungen seien einfach mit Sachspenden, vor allem Bekleidung, in der Schule erschienen, um die erste Not zu lindern. Im Kollegium entstand schließlich die Idee, einen Spendenlauf zu veranstalten. Denn Geld für die Anschaffung von Dingen, die am dringendsten benötigt werden, helfe gezielter, so ihre Motivation. Alles andere sei ja dann Sache der Versicherung.

Die Schulkinder waren inzwischen schon emsig unterwegs und haben jeder für sich einige Sponsoren als Paten aquiriert. Die geben dann pro gelaufene Runde ihren Obolus in den großen Spendentopf. Firmen und Vereine legen vorab selber fest, wieviel Euro sie pro gelaufener Runde spenden wollen. Das Motto für alle sollte lauten: „Je mehr umso besser“. Info: 04846/6787 (Schule).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen