zur Navigation springen

Internationales auf dem Mikkelberg : Spielleute fiebern Musikfest entgegen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Hattstedter richten die zwölfte Internationale Veranstaltung vom 22. bis 24. Juli auf dem Mikkelberg aus. Zu diesem Event werden 1200 Teilnehmer erwartet. Das Motto lautet erneut: Musik kennt keine Grenzen.

Musikalische Einlagen des Spielmannszuges (SZ) Hattstedt begleiteten jüngst die Sitzung der Jahresversammlung in Hattstedt. „Ich freue mich auf das größte Ereignis in diesem Jahr auf dem Mikkelberg“, betonte der SZ-Vorsitzende, Rune Quint, und meinte das zwölfte Internationale Musikfest vom 22. bis 24. Juli. „Die Organisation läuft auf Hochtouren“, beschrieb er. Das Motto lautet erneut: Musik kennt keine Grenzen. Die Veranstalter erwarten etwa 1200 Musiker aus vielen Nationen.

Das vergangene Jahr sei Quint zufolge relativ ruhig verlaufen, obwohl einige Termine abzuarbeiten waren. Denn: die Spielleute wurden bei den Landesmeisterschaften des Musikerverbandes Schleswig-Holstein in Plön Sieger in der Kategorie Show und Marsch Junioren. Bei den Weltmeisterschaften in Kopenhagen konnten sie zwei Plätze in den mittleren Reihen erspielen.

Weitere Höhepunkte waren die Fahnenweihe der Bundeswehr auf dem Husumer Marktplatz, die Reise nach Tarjan in Ungarn, das Grillfest mit einer ungarischen Abordnung oder der Herbstbasar in Hattstedt. In diesem Jahr stehen Wettbewerbe beim Musikfest in Wiesbaden Ende April, in Hamont in Belgien Mitte Mai, bei den Landesmeisterschaften Anfang im Juni, und den Euro-Musiktagen in Heikendorf Ende Juli an. Dafür wird derzeit das Show- und Marschprogramm aufgepeppt.

Flagge werden die derzeit 80 Aktiven beim Musikfest im Harz zeigen. Ein Internationaler Jugendaustausch startet Mitte Oktober. Viele weitere Termine in der Region kommen noch hinzu.

Geehrt wurden Kim Jana Hansen, Lena Petersen, Maylin Krüger, Josefine Wiederspahn, Elin Koop und Jonas Hinrichten. Sie stiegen in die Talentgruppe auf. Ferner ist Hinrichten als bester Nachwuchsspieler geehrt worden. Der Aufstieg in den Showzug gelang Rieke Stromberg und Franziska Rosenbach. Den D-1-Lehrgang schlossen Rieke Stomberg, Ida Maria Schlein, Jelva Hansen, Merve Hansen, Lukas Rathmann, und Jeremy Makoben erfolgreich ab.

Die Wahlen waren Formsache. Jeweils einstimmige Wiederwahl hieß es für den Vorsitzenden Rune Quint, Schatzmeisterin Andrea Paul und Jugendwartin Melina Hansen. Christa Bösel ernannte der Vereins-Chef wegen ihrer besonderen Verdienste rund um den SZ zum Ehrenmitglied. Quint dankte allen Helfern und Sponsoren. Auch der kommunalen Politik habe der Verein viel zu verdanken. Hattstedts Bürgermeister Ralf Heßmann lobte: „Das ehrenamtliche Engagement für die Jugend kann nicht hoch genug geschätzt werden. Ich bewundere alle Musiker für ihren Ehrgeiz und Fleiß.“















zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen