Besser als Sammelbüchsen : Spendenplattform für Kaninchenhilfe

Anke Kraus kümmert sich liebevoll um kranke Tiere.
Foto:
Anke Kraus kümmert sich liebevoll um kranke Tiere.

Die Investitionsbank Schleswig-Holstein stellt für gute Zwecke ein Internetportal zur Verfügung. Die Kaninchenhilfe Nordfriesland hofft so auf Unterstützung, um einen neuen Zaun bauen zu können.

von
19. Mai 2015, 13:00 Uhr

Anke Kraus, die Chefin der Kaninchenhilfe Nordfriesland in Mildstedt, ist begeistert. „So haben wir die Möglichkeit, im ganzen Land, ja sogar weltweit Spenden einzuwerben.“ Bislang wurde die Kaninchenhilfe eher aus dem lokalen Umfeld unterstützt. Doch diesmal werden 750 Euro für einen neuen Zaun benötigt. Die gegenwärtig 30 Langohren dürfen nämlich auch in totaler Freiheit herumhoppeln, müssen nicht immer in einem großen Käfig sitzen. Und neben der Haustür, dort wo es in den Garten, das Reich der Kaninchen geht, fehlt noch ein Stück Zaun, das hoch genug ist, damit die Klopfer nicht herüberspringen können. Gestern befanden sich auf dem Spendenkonto der Kaninchenhilfe bereits 550 Euro, also genau 73 Prozent der benötigten Summe. Und es bleiben noch zwölf Tage, um das Geld zusammenzubekommen. Bislang wurde die Aktion von 37 Tierfreunden unterstützt.

Buch führen muss Anke Kraus darüber nicht, dennoch hat sie jederzeit einen ganz genauen Überblick. „Das liegt an unserem Spendenportal“, sagt dazu Matthias Günther, stellvertretender Pressesprecher der Investitionsbank Schleswig-Holstein. Sein Haus hat nämlich ein Portal https://www.wir-bewegen.sh/ eingerichtet, um unterstützungswürdigen Projekten unter die Arme zu greifen. Aufgeteilt in die Rubriken Bildung, Umwelt, Kultur, Gesundheit, Sport, Miteinander und Hilfe sowie Tiere ist es Organisationen oder Einzelpersonen möglich, ihr Projekt vorzustellen. Dann wird es in das Spendenportal eingestellt. Dort haben Internetnutzer die Möglichkeit, sich genau über das Projekt zu informieren und können verbindlich über ein Bezahlsystem, beispielsweise Paypal, einen Betrag spenden.

Diese Projektbezogenheit garantiert die Investitionsbank. Denn am Beispiel der Kaninchenhilfe Mildstedt erläutert Günther: „Wenn in den verbleibenden 31 Tagen die Summe nicht zusammenkommen sollte, dann erhalten alle Spender ihren Betrag zurück. Somit ist gewährleistet, dass die Spendengelder nicht in ein anderes Projekt fließen.“

Doch worum geht es bei der Kaninchenhilfe in der Ostenfelder Landstraße 2 in Mildstedt, Telefon 04841/9373717, von Anke Kraus: Die Auffangstation möchte mit Holzzäunen ihren Kaninchengarten komplett ausbruchsicher gestalten. Die Station für kranke, alte und gehandicapte Kaninchen ist in Schleswig-Holstein einzigartig. Die meisten Tierschutzeinrichtungen, auch Tierheime, sind nicht für artgerechte Kaninchenhaltung eingerichtet. Daher arbeitet die Kaninchenhilfe Nordfriesland eng sowohl mit örtlichen Tierheimen als auch den Ordnungsbehörden zusammen, zum Beispiel wenn es um Fundtiere geht. Aufgenommen werden Tiere, die aus verschiedenen Gründen nicht in ihrem Zuhause bleiben können. Einige von ihnen dürfen ihren Lebensabend auf dem Gnadenhof des Vereins verbringen. Die Besonderheit: Es gibt weder Käfig- noch Einzelhaltung. Stattdessen leben verschiedene Gruppen (blinde Kaninchen, „Rentner“, Kaninchen mit chronischem Schnupfen,.  .  .) in großen Außengehegen und extra ausgestatteten Kaninchenzimmern.

Es gibt einen Kaninchengarten, in dem die Gruppen abwechselnd Auslauf genießen dürfen. Ein Teil des Gartens ist bisher nur provisorisch mit Gitterelementen eingegrenzt. Mit der Spende wird die komplette Absicherung des Gartens sichergestellt, sodass sich die Tiere auch ohne ständige Aufsicht gefahrlos dort aufhalten können.

In der Projektbeschreibung wird dann die Materialliste aufgezählt. Die jährlichen Ausgaben für den laufenden Betrieb betragen rund 5000 Euro. Ehrenamtliche Helfer unterstützen die Kaninchenhilfe regelmäßig beim Ausmisten, Füttern, Pflegen der Außenanlage und Renovierungsarbeiten sowie Baumaßnahmen.

Anke Kraus: „Wird die Spendensumme überschritten, werden alle Gelder für den Bau eines trockenen Heu- und Strohlagers verwendet. Zur Zeit lagern Heu und Stroh unter einer Plane in einem Car-Port. Außerdem gibt es immer kleinere Reparaturen an den Gehegen. Auch für eine verbesserte Ausstattung oder den Tierarzt-Fonds sind unsere Bewohner auf Unterstützung angewiesen.“

Die Tierschutzinitiative Kaninchenhilfe Nordfriesland ist Mitglied im Landestierschutzverband Schleswig-Holstein. Info unter http://www.kaninchenhilfe-nordfriesland.de. Die Spendenplattform der Investitionsbank: https://www.wir-bewegen.sh/ project/sicherer-kaninchengarten-fr-auffangstation.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen