Sankt Peter-Ording : Spaziergänger verweigern Epileptikerin Hilfe

Eine 25-Jährige bekommt einen epileptischen Anfall. Sie bittet ein älteres Paar um Hilfe - doch die gehen vorbei.

Avatar_shz von
14. November 2016, 17:06 Uhr

Sankt Peter-Ording | Die Polizei ermittelt gegen ein älteres Ehepaar, das einer 25-jährigen Spaziergängerin mit einem epileptischen Anfall in Sankt Peter-Ording (Kreis Nordfriesland) nicht geholfen haben soll. Die Ermittler hofften auf Zeugenhinweise, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Frau war Anfang November gestürzt und konnte nicht mehr aufstehen. Ein älteres Paar sei an der Frau vorbeigegangen, obwohl sie diese um Hilfe gebeten habe. Ein Mountainbike-Fahrer half ihr schließlich einige Minuten später.

Eine starke Unterkühlung in Kombination mit dem epileptischen Anfall hätten eine intensivmedizinische Behandlung über mehrere Tage erforderlich gemacht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert