zur Navigation springen

Positive Bilanz des Gewerbevereins : Sonntagsvergnügen in Bredstedt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Ein großer Flohmarkt und viele offene Geschäfte lockten zahlreiche Besucher in die Innenstadt. Viel Lob gab es für das Rahmenprogramm, unter anderem mit einer Ausstellung historischer Stadtansichten.

„Endlich Frühling“ hieß das Motto des ersten verkaufsoffenen Sonntages des Jahres in Bredstedt, ausgerufen vom Handels- und Gewerbeverein der Stadt (HGV) als Veranstalter. So richtig wollten die Frühlingsgefühle zwar zu Beginn des Flohmarktes am frühen Morgen noch nicht erwachen. Doch die unermüdlichen Sammler und Liebhaber waren schon da und konnten in Ruhe an den Ständen auf dem Marktplatz stöbern und feilschen. „Hauptsache, es bleibt trocken, und die Temperaturen sind mit sieben Grad jetzt schon in Ordnung“, meinte Torsten Humfeldt, Organisator des Marktes. Tatsächlich kam in den Mittagsstunden die Sonne durch, immer mehr Menschen zog es auf den „Markt der Möglichkeiten“. „Wir sind begeisterte Flohmarktgänger“, erklärte Franziska Hansen aus Husum. Sie habe schon einige Bücher ergattert und Ehemann Heinz einen Handrasenmäher, der auf dem kleinen Rasenstück vor dem Eigenheim zum Einsatz kommen soll. Als die Geschäfte öffneten, kamen noch mehr Besucher in die Innenstadt, um den Tag für entspanntes Shoppen zu nutzen oder einfach nur die Sonnenstrahlen beim Spaziergang zu genießen. „Ich habe Pause im Eiscafé gemacht und mir dann Schuhe gekauft. Das war ganz relaxt und ohne Hektik“, sagte Hannelore Friedrichsen aus Niebüll. Begeistert lauschten viele den fetzigen Klängen der Musiker der Stormtown Jazz Company aus Husum. Sie zogen mit Schwung und guter Laune im Gepäck über die Meile.

Die Ausstellung historischer Fotos, die die Mitglieder des Vereins für Stadtbildpflege und Geschichte im Bürgertreff organisiert hatten, war von Anfang an ein Anziehungspunkt. Gezeigt wurden Aufnahmen aus mehr als 100 Jahren. „Wie sich die Stadt verändert hat“, stellten manche älteren Bürger fest. Maria Dunker und ihr Team vom Bürgertreff luden zur Kaffeepause ein, und auch der Auftritt der Mandolinen- und Gitarrengruppe „Zugvögel“ ließ viele im wahrsten Wortsinn aufhorchen. Auch für die Lütten war gesorgt. Das Karussell in der Osterstraße drehte sich ununterbrochen.

Auch in der Nachbargemeinde Breklum waren viele Menschen unterwegs. Dort hatten die Geschäfte ebenfalls geöffnet. Die Aktiven des HGV Breklum-Struckum sorgten für das Kindervergnügen. Am Ende des Tages gab es nur zufriedene Kommentare. „Ich bin heute einiges losgeworden. Die Leute waren richtig gut drauf“, so Sabrina Melfsen aus Flensburg. Sie hatte an ihrem Stand einige Schätze von ihrem Boden zusammengetragen. „Ein rundum gelungener Tag. Der Flohmarkt war immer gut besucht“, so Humfeldt. Zufrieden äußerte sich Manfred Feddersen, Vize-Chef des HGV: „So viele Menschen habe ich lange nicht mehr am verkaufsoffenen Sonntag in der Stadt gesehen.“ Er sei froh, dass alle Geschäftsinhaber mitgezogen haben. Flagge zu zeigen, lohne sich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen