zur Navigation springen

Ungewöhnliche Tauschbörse in Joldelund : Sonnenbrille gegen Rostlöser

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Ein besonderer Schrank steht in Joldelund: Dort kann jeder gut erhaltene Dinge, die er nicht mehr braucht, hineinlegen – und dafür nimmt er sich Sachen seiner Wahl heraus, die andere abgelegt haben.

von
erstellt am 15.Okt.2014 | 18:00 Uhr

Sonnenbrille rein – Buch raus, Bettwäsche rein – Rostlöser raus: Seit kurzem steht mitten am Wirtschaftsweg zwischen Joldelund und Drelsdorf, am Süderöver, ein Geben-und-Nehmen-Schrank, aus dem jeder etwas herausnehmen und auch gebrauchte, gut erhaltene Dinge hineintun kann. Die Idee des Geben-Nehmen-Schranks: Viele Menschen besitzen gut erhaltene Gegenstände, die sie nicht mehr brauchen, die andere aber kaufen müssten. Mit Hilfe eines Geben-und-Nehmen Schrankes entsteht so ein Tausch-System, das den Geldbeutel und auch die Umwelt schonen kann.

Der Schrank ist ein Experiment mitten auf dem Land, das Anja Pfaff, Horst Frebel und Juliane Schöfer initiiert haben – und der kostenlose Tauschhandel läuft rege. „Es ist interessant, immer wieder hineinzuschauen“, sagt Horst Frebel, „denn das Warenangebot kann sich rasch ändern und überrascht immer wieder. Gestern waren noch eine Kinder-Schwimmweste und eine Sonnenbrille drin und heute sind es stattdessen ein komplett neues Schminkset, ein Lillyfee-Haarreif und Heizungsventile.“

Anja Pfaff ergänzt: „Täglich kommen Menschen vorbei oder halten mit ihren Autos, um einen Blick in den Schrank zu werfen. Manche nehmen das heraus, was sie brauchen können, andere legen etwas hinein und wieder andere geben und nehmen – und der Schrank regt immer wieder zu Gesprächen an. Schön, dass so ein System auch mitten auf dem Land funktioniert.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen