zur Navigation springen

Husumer Erfolg auf dem Scheersberg : Sonderpreis für den Film „Ich bin“

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Beitrag zum Jugend-Film-Fest Schleswig-Holstein 2014 überzeugte die Jury auf dem internationalen Jugendhof Scheersberg. Nun bereitet das hoch motivierte Tabu-Team bereits das nächste Projekt vor.

Drei Tage waren die Husumer Filmemacher Moritz Hönscheidt und Toni Sass auf dem Jugendhof Scheersberg vertreten. Die Jury der internationalen Bildungsstätte in Steinbergkirche (Kreis Schleswig-Flensburg) hatte den Film „Ich bin“ – den jüngsten Beitrag aus dem Hause Tabu-Filmprojekte – im Rahmen des Jugend-Film-Festes Schleswig Holstein 2014 für den Publikumspreis nominiert.

Viele junge Filmemacher aus dem gesamten Land, allesamt für einen Preis nominiert, sollten sich ein Wochenende lang miteinander austauschen, Workshops besuchen und Filmerfahrungen teilen. Den Abschluss dieser Veranstaltung bildete die Prämierung der besten Filme, also die Preisverleihung im Kino in Kiel. Die nominierten Produktionen der Filmemacher bis 18 Jahre und die der Gruppe bis 27 Jahre wurden vorgestellt und eine Jury vergab zwei Preise. Außerdem gab es einen Publikumspreis für Filme, die länger als die erlaubten 15 Minuten waren.

Und dann wurden noch drei Sonderpreise vergeben – einen davon erhielt „Ich bin“. Dazu Helga Lüthjens, Mentorin der filmschaffenden Jugendlichen und Vorsitzende des Tabu-Vereins: „Dieser Sonderpreis zollt unserer Arbeit Respekt und stuft sie als talentiert ein. Er soll uns ermutigen, weiterzumachen und im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, mit vielen guten Beiträgen.“ Und dann wurde Moritz Hönscheidt auch noch in die Jury für das kommende Jahr gewählt . . .

Für das nächste Projekt, ein Film mit dem Titel „ . . . und tschüß – die Kunst des Abschiednehmens“, hat sich eine Gruppe zusammengefunden, die alle Bereiche abdeckt: Regie, Kamera, Schnitt, Filmmusik (selbst komponieren und spielen), Drehbuch und Drehplan, Schauspiel, Choreographie, Maske und Kostüm. Zur neuen Gruppe gehören Anna Fahrun, Naoli Hinterberger, Jasmin Kögel, Indiana Paysen, Marlene Reebschläger, Noah Rode, Toni Sass, Brar Schulz und Jendrik Vergin. Bahne Beliaeff und Moritz Hönscheidt leiten die Workshops zum Thema Kamera und Schnitt. Helga Lütjens kümmert sich wie gewohnt um die Produktion, assistiert von Kathrin Hansen.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Nov.2014 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen