zur Navigation springen

Messe „Gut Leben“ in Husum : So vielfältig wie das Leben selbst

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Vorträge, Informationen und Begegnungen: Die Messe „Gut Leben“ in Husum zog auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher an.

„Was ist Heimat?“ – „Lassen Sie ihre Gefühle fotografieren!“ – „Ist ihr Körper übersäuert?“ Mit diesen und vielen weiteren Hinweistafeln wurden die Besucher gestern während der diesjährigen „Gut Leben“-Messe in der Halle der Messe Husum & Congress begrüßt. „Die Masse der Besucher wie auch die hohe Zahl der Aussteller zeigt, dass diese Messe in der Bevölkerung gut angekommen ist“, so die Initiatorin und Erfinderin der Messe, Claudia Hansen, erfreut.

Schon kurz nach der Eröffnung der eintägigen Veranstaltung schlängelten sich die Gäste an den fast 90 Ständen vorbei. Dabei war die Angebotspalette der Anbieter so vielfältig wie das Leben selbst. Vom Ambulanten Hospiz Dienst Husum und Umgebung über „Impulse für die Seele“ bis hin zu „ZeitRaum im Norden“ oder einer Zell-Check-Beratung reichte das Messe-Repertoire.

„Ich lebe nun gesundheitsbewusster und habe auch meine Essgewohnheiten umgestellt“, sagte Finja Borker aus Schleswig. Die 46-jährige Besucherin gehört inzwischen zu den Stammkunden – seit fünf Jahren besucht sie die Messe regelmäßig. Mit einem Sonntagsspaziergang ist dieser Besuch jedoch nicht zu vergleichen. Das zeigten die regen Informationsgespräche an den Ständen.

Aber auch die 35 Vorträge mit den unterschiedlichsten Titeln sorgten dafür, dass die Gäste sich mit vielerlei Themen verstärkt auseinander setzten. Dazu gehörten unter anderem die Bereiche „Mitarbeitergesundheit und Arbeitsklima“, „Wissenswertes über Muskeln und Wirbelsäule“, „Die Sprache des Herzens“ oder die „Optimierung des Stoffwechsels“, um nur einige Felder zu nennen.

Für die Messebesucher gab es allerdings nicht nur mündliche und schriftliche Informationen. Manche Aussteller boten ihren Gästen auch ein Erlebnis an. So wurde beispielsweise 30 Minuten lang Harfenmusik gespielt, bei der sich alle Interessierten entspannen konnten. Und bei Rinke Pahl durften die Besucher das Ganzkörper-Trainingsgerät testen.

Laut Claudia Hansen zeigten sich die Aussteller am Ende sehr zufrieden. „Alle berichteten, dass die Besucher sehr interessiert gewesen seien und ganz gezielt Fragen gestellt hätten.“ Tatsächlich sei der Beratungsbedarf in diesem Jahr sehr groß gewesen. Und das sei auch ein Grund, die Messe „Gut Leben“ im nächsten Jahr ebenfalls wieder durchzuführen. Auch 2018 wird sie wie in den vergangenen Jahren am letzten Sonntag im Februar stattfinden. „Derzeit gehe ich von bis zu 120 Ausstellern aus“, sagt Hansen. Allerdings plane sie im nächsten Jahr eine zweitägige Veranstaltung: „Am Sonnabend zuvor wird es einen Kongress mit dem Thema ,Was ist Glück?‘ geben“, kündigte sie an.

Übrigens: Auch in diesem Jahr werden 30 Prozent der Eintrittsgelder wieder für einen sozialen Zweck verwendet. Unterstützung erhält die Arbeit der Frauenberatung & Notruf Nordfriesland.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen