Jetzt auch Husum bei Youtube : SH tanzt sich „happy“ mit Pharrell Williams

Uwe Schmitz  (2. v. r.) und Ordnungsamtsleiter Günter Zumach (r.)  beteiligen sich an einem spontanen Videodreh mit den Kollegen zum Lied „Happy“ von Pharell Williams.
1 von 2
Uwe Schmitz (2. v. r.) und Ordnungsamtsleiter Günter Zumach (r.) beteiligen sich an einem spontanen Videodreh mit den Kollegen zum Lied „Happy“ von Pharell Williams.

In Städten auf der ganzen Welt tanzen Menschen zu Pharrell Williams' Song „Happy“. In Flensburg war die ganze Stadt auf den Beinen. Und auch Kiel und Elmshorn machen mit beim Youtube-Trend. Auf Sylt wird in dieser Woche gedreht.

Avatar_shz von
16. März 2014, 09:13 Uhr

Flensburg | Ganz Schleswig-Holstein ist im „Happy“-Fieber: Nach Flensburg, Kiel, Lübeck und Elmshorn haben auch Sylt und schließlich Husum nachgelegt. Auf Sylt haben sich Privatleute über eine Facebook-Gruppe organisiert. Mitarbeiter des Insel Sylt Tourismus-Service tanzen gemeinsam mit Touristen bei der Kurkarten-Kontrolle in Westerland.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Seit Samstagabend ist auch das Video der Tanzbein-schwingenden Husumer auf der Plattform Youtube zu sehen. Hier sind nicht nur die Kleinsten „happy“ - auch der Bürgermeister und Rathausmitarbeiter machten bei dem Trend mit und ließen sich tanzend filmen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 

Wie „happy“ Flensburg sein kann, haben Schaulustige bereits vor gut einer Woche in der Innenstadt erleben können. Das Ergebnis ist bei Youtube zu sehen. Die Menschen tanzten zu dem gleichnamigen Song des us-amerikanischen Musikers Pharrell Williams unter anderem auf dem Südermarkt, in der Roten Straße, um die Holmnixe herum und schließlich an der Hafenspitze.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Die Flensburger Tanzschule „Tangothek“ initiierte einen Video-Clip, der seit Dienstag vergangener Woche auf der Internet-Plattform YouTube zu sehen ist – neben weiteren Beiträgen aus vielen deutschen Städten. Wenn alles gut läuft, werden einige Sequenzen sogar für den von den Vereinten Nationen ausgerufenen „Day of Happiness“ am 20. März auserkoren.

Und auch in Kiel wird geklatscht und getanzt. Einen Tag vor Flensburg wurde das Video auf Youtube mit fröhlichen Passanten, Verkäufern und Kindern veröffentlicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Die ersten Videos zum Trend wurden schon vor Monaten veröffentlicht - Schleswig-Holstein zieht geballt nach. Im Clip aus Lübeck mischen sich Football-Spieler und Feuerwehrmänner unter die Tänzer.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Damit ist der „Happy“-Hype aber noch lange nicht vorbei. Nur Großstädter können cool tanzen? Gegen dieses Vorurteil kämpfen seit Montag die Elmshorner - tanzend natürlich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen