zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

19. Oktober 2017 | 04:19 Uhr

Service-Clubs : Seit 50 Jahren Freundschaft

vom

Der Rotary-Club Husum erwartet zum Jubiläum Besuch aus dem dänischen Tastrup

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 08:14 Uhr

Husum | Seit 50 Jahren pflegen die Rotary-Clubs Husum und Tastrup bei Kopenhagen eine intensive Freundschaft. Am 22. Mai 1963 kamen Prof. Dr. Karl-Ernst Laage und Diederich Dethleffsen in Odense mit Repräsentanten des RC Tastrup zusammen und trafen die grundsätzlichen Absprachen. Kurze Zeit später fand dann das erste offizielle Treffen mit 70 Teilnehmern im ehemaligen Husumer Parkhotel Thordsen statt. Von da an kamen die Clubs wechselseitig jeweils im Mai eines jeden Jahres in Tastrup oder Husum zusammen. So lernten die Rotarier und ihre Frauen sowohl die Städte, das Umland und die kulturellen Besonderheiten der Gastgeber kennen. Höhepunkte für die Husumer waren nicht nur die Begleitung der Bauarbeiten beim Bau der Oper in Kopenhagen, sondern 2010 auch eine Aufführung von "Carmen" im dann fertiggestellten Haus. Durch die Besuche haben die Rotarier beider Clubs einen reichen Fundus an Wissen über ihre jeweiligen Gastgeber und ihr Umfeld erlangt.

Seit 1999 wird zudem jedes Jahr im Herbst in Middelfart ein Bowling-Wettkampf zwischen den beiden Clubs ausgetragen. Nachdem in den ersten Jahren die Tastruper Rotarier den Pokal mitnehmen konnten, wurde er seit 2003 ununterbrochen von Husum gewonnen.

Von 1969 bis 1995 betreute der Hattstedter Tierarzt Dr. Meinhard Lorenzen die Partnerschaft auf Seiten der Storm-Städter. In seine Fußstapfen trat ab 1996 Volker Saupe. Die Rotarier beider Clubs freuen sich über diese Partnerschaft und werden sie auch weiterhin intensiv pflegen. "Diese Freundschaft hat schon viel bewegt", sagt Hartmut Wieczorek, Rotarier-Präsident in Husum. "Wir werden sie festigen und ausbauen."

Zum 50-Jahres-Jubiläum erwarten die Husumer heute ihre dänischen Freunde mit einem umfangreichen und attraktiven Programm, das mit einer Besichtigung und Führung durch die dänische Schule beginnt und in einem Festessen mit geselligem Abend mündet. Morgen stehen ein Besuch des Nolde-Museums in Seebüll und ein gemeinsames Mittagessen auf dem Plan, bevor sich die Wege wieder trennen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen