zur Navigation springen

Schwerer Unfall mitten in St. Peter-Ording

vom

St. Peter-Ording | Ein Großaufgebot an Rettungskräften, Polizei und Feuerwehr war gestern Nachmittag an der Kreuzung Neuweg/Eiderstedter Straße in St. Peter-Ording im Einsatz. Dort hatte sich gegen 15.45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 40-jähriger Mann aus Tating erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Eine Urlauberfamilie aus Neuwied in Rheinland-Pfalz, darunter drei Kinder, wurde verletzt. Ursache des Zusammenstoßes war nach Zeugenaussagen ein schwerer Fahrfehler des Familienvaters. Dieser befuhr aus Richtung Ording kommend die Eiderstedter Straße und übersah oder ignorierte das rote Ampellicht. Er fuhr einfach weiter. Sein Auto prallte in den Wagen des Tatingers, der vom Marktplatz kommend geradeaus weiter in den Neuweg wollte. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden die Autos umher geschleudert. Die Verletzten wurden alle in das Westküstenklinikum in Heide gebracht, der Tatinger mit dem Rettungshubschrauber. An den beiden Autos entstand Totalschaden. Wegen der Aufräumarbeiten, unter anderem war ausgelaufenes Benzin zu beseitigen, war die Kreuzung bis gegen 17.30 Uhr gesperrt.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen