zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

16. August 2017 | 19:45 Uhr

Witzwort : Schulverband will neue Turnhalle

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Vorsichtige Schätzungen gehen von maximal zwei Millionen Euro Gesamtkosten für eine neue Schulsporthalle in Witzwort aus. Das Ergebnis der Sachverständigen wird für März erwartet.

Schwarz-verrußte Wände sowie kalter und beißender Rauchgeruch herrscht selbst nach mehreren Monaten noch im Inneren der Mensa der Grundschule Witzwort. Seitdem verheerenden Brand am 27. Oktober, bei dem die Turnhalle völlig zerstört wurde, hat sich vieles getan. Die Brandruine wurde schon wenige Tage nach dem Feuer abgerissen. Die Zwischenwand zum Schulgebäude ist nach langem Hin und Her entfernt worden. Doch an manchen Stellen sieht es immer noch so aus, als hätte es erst gestern gebrannt. Die ehemalige Mensa ist als solche nicht mehr zu erkennen. Hier lagern unter anderem zerstörte Geräte wie beispielsweise Musikinstrumente des TSV Witzwort. Auch der Sanitärbereich und der Spielraum sind nicht mehr zu gebrauchen. Wie es an dieser Stelle weitergeht, steht noch in den Sternen. Die Sachverständigen haben das letzte Wort noch nicht gesprochen. Bürgermeister Willi Berendt und Schulleiter Jörg-Hinrich Meier blicken nachdenklich in die Runde. „Das ist noch nicht alles“, stellt Berendt klar und verweist auf das oberste Stockwerk. Dort sind die nackten Holzbalken über dem ehemaligen Konferenzraum und der Bücherei freigelegt worden. „Die Decke und die verrußte Glaswolle mussten entfernt werden“, erklärt Meier. Was zum Vorschein kam, lässt Schlimmes erahnen. Die frei gelegten Dachbalken sind zum großen Teil ebenfalls schwarz. „Wenn wir Pech haben, sehen die Balken über dem Hauptgebäude genauso aus“, befürchten beide. Im schlimmsten Falle müsste dann das gesamte Dach der Schule abgedeckt und erneuert werden. Bis Ende März wollen die Sachverständiger Zahlen vorlegen.

Doch so lange wollten die Gemeinde Witzwort und der Schulverband Witzwort mit Verbandsvorsteher und Bürgermeister Willi Berendt nicht warten. Schon vor Wochen bekam das Architektenbüro JF Architekten und Stadtplaner aus Husum den Auftrag, einen ersten provisorischen Plan zu entwerfen. In der jüngsten Schulverbandsversammlung stellten Diplom-Ingenieur und Architekt Hargen Johannsen und Diplom-Ingenieur Hauke Hassold die ersten Skizzen vor. „Die neue Turnhalle muss im Erscheinungsbild mit der Kirche in unmittelbarer Nachbarschaft im Einklang stehen“, so Hassold. So könnte die Turnhalle mit einer Größe von 15 Meter auf 27 Meter einen eigenen und überdachten Eingangsbereich erhalten und gleichzeitig auch von der Schule direkt betreten werden. Der Sanitärbereich könnte durch einen Neubau ersetzt oder die bisherigen Räume aufwändig saniert werden. Eine eigene Heizung bräuchte der Neubau nicht, da bisher die Turnhalle vom Schulgebäude aus beheizt wurde. Die neue Turnhalle würde mit einem Flachdach abgeschlossen werden. Die Kostenschätzung, die Hassold ebenfalls vorstellte, beruhten auf bekannten Kennwerte. Die Gesamtkosten für den Baukörper mit den notwendigen technischen Anlagen sowie den Außenanlagen und der Sporthallenausstattung würden sich auf gut zwei Millionen Euro belaufen, so Hassold. Eine zweite Variante käme auf gut 1,9 Millionen Euro. Ein Neubau des Sanitärbereichs schlüge mit rund 446.000 Euro zu buche, die Sanierung mit fast 420.000 Euro.

Trotz der zu erwartenden hohen Kosten sprachen sich sowohl Berendt als auch Uelvesbülls Bürgermeisterin Christa Zumach für eine neue Turnhalle aus. Bei den Kosten werde es aber noch Diskussionen geben, so Berendt. „Sobald die Zahlen der Sachverständigen vorliegen, wird es die nächste Schulverbandsversammlung geben“, kündigte Berendt an. Einig war sich das Gremium außerdem bei der Auftragsvergabe der Architektenleistung für die Errichtung einer neuen Halle: Sie geht an das Architektenbüro JF Architekten und Stadtplaner in Husum.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen