Breklum : Schüler produzieren ein Hörspiel

Vor Aufregung ging schon mal eine Aufnahme daneben. Die Sprecher sowie Aufnahmeleiter Florian Jacobsen nahmen es gelassen und mit Humor.
Vor Aufregung ging schon mal eine Aufnahme daneben. Die Sprecher sowie Aufnahmeleiter Florian Jacobsen nahmen es gelassen und mit Humor.

Ein Radiosender besuchte die 3-B-Grundschule in Breklum.

Avatar_shz von
09. Mai 2019, 17:44 Uhr

Breklum | Auf dem Schulhof der Grundschule in Breklum wird am Mittwochmorgen viel getuschelt und gekichert. Die 19 Schüler der Klasse 4 a stehen in kleinen Gruppen zusammen, und es liegt Lampenfieber in der Luft. Die Ursache: Die Schüler der Grundschule Breklum Bredstedt Bordelum (3-B-Schule) produzierten gemeinsam mit Mitarbeitern des Norddeutschen Rundfunks (NDR) im Rahmen des Projekts Hörspiel in der Schule unter dem Titel „Ein neuer Fall für Tiger Vier“ ein spannendes Hörspiel für den Radiosender.

„Wir hatten wirklich riesiges Glück, denn für die Aktion sind in diesem Jahr mehr als 500 Anmeldungen aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Niedersachsen beim NDR eingegangen, aber nur 50 Schulen werden für die Teilnahme ausgelost“, berichtet Ann-Kathrin Berg.Doch dann heißt es auch für die Lehrerin wieder still sein.

„Achtung Aufnahme! Jetzt bitte nicht mehr mit dem Skript knistern“, lautet die Anweisung von Florian Jacobsen – und sofort wird es in der Klasse 4a mucksmäuschenstill. Mit dem Mikrofon in der Hand flitzt Florian Jacobsen von einem zum anderen und nimmt kurze Sätze wie „Mann, gut, dass ihr so schnell gekommen seid“ und „Ging alles total schnell“.

Ganz ähnlich geht es später noch einmal im Klassenraum zu. Hier laden die Detektive von Tiger Vier zum Verhör, denn bei einer Geburtstagsfeier wurde ein Radio geklaut. Doch vor Aufregung bleibt manchem Schüler die Luft weg oder der Text kommt ganz verhaspelt rüber. Das sorgt für allgemeines Gelächter und ist auch gar nicht schlimm. Denn Florian Jacobsen weiß, wie er seine jungen Sprecher beruhigt. Also heißt es einfach ein weiteres Mal „Einmal Ruhe bitte!“, und kurze Zeit später sind dann auch alle Szenen auf Band gebannt, aus denen in der Technik schließlich ein sechs- bis siebenminütiges Hörspiel entsteht.

Um das möglich zu machen, ist Marko Pauli als Producer mit nach Breklum gekommen. Er hat sein mobiles Studio mitgebracht und schneidet das Tonmaterial direkt auf die schon vorbereiteten Hintergrundgeräusche. „Die können dann auf die Länge der von den Kindern gesprochenen Szenen angepasst werden“, erklärt er. Nachdem der Fachmann das Material bearbeitet hat, klingt „Die Sache mit dem Radio“ fast wie ein professionelles Hörspiel. Und darauf sind die Kinder natürlich stolz wie Tiger Vier auf ihren gelösten Fall.

Das gut ein Dutzend Mitarbeiter starke Hörspielteam der Mikado-Redaktion des NDR rückt zurzeit zweimal wöchentlich zu Besuchen an Schulen im Sendegebiet aus. Dabei haben sie mehrere Hörspiele in Petto, die je nach Altersgruppe ausgewählt werden. Kosten für die Schulen entstehen nicht.

Noch ein Tipp: Das gelungene Hörspiel der Klasse 4 a ist schon jetzt unter www.ndr.de/hoerspielinderschule zu hören.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen