zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

23. Oktober 2017 | 03:25 Uhr

Schnelle Enten, viele Preise

vom

Der Erlös der traditionellen Benefiz-Aktion des Round-Table-Clubs Husum soll helfen, Schulabbrecher wieder ans Lernen heranzuführen

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Husum | "So schnell wie heute waren die Enten noch nie im Ziel - der Wind stand sehr günstig", sagte Stefan Schmidt, der beim Round-Table-Club Husum zuständig für die Organisation des Entenrennens ist. "In den vergangenen sechs Jahren konnten wir jeweils zwischen 10 000 und 14 000 Euro spenden und gehen davon aus, dass es auch dieses Mal so viel sein wird. Genau können wir das aber erst nach der Abrechnung sagen."

Dieses Jahr geht der Erlös an das Projekt "UNO, letzte Karte - Schulabschluss wieder möglich machen", das gemeinsam vom Förderzentrum Pestalozzischule, dem Diakonischen Werk Husum und dem Kreis Nordfriesland initiiert wurde. "Hier wird versucht, jugendliche Schulabbrecher wieder ans Lernen heranzuführen, damit sie den Hauptschulabschluss schaffen", erläuterte Simone Bock von der Pestalozzischule. Dieses Angebot bestehe schon einige Zeit. Relativ neu sei es aber, auch Kindern im Grundschulalter zu helfen.

"Unser besonderer Dank gilt den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr, der Besatzung des Kutters ,Marion sowie dem Notar Jürgen Fülscher, der die ordnungsgemäße Ziehung der Enten überwacht hat, sowie natürlich den vielen Spendern und Sponsoren, die 130 Preise im Wert von mehr als 14 500 Euro stifteten", so Schmidt weiter. Ohne diese vielen Helfer sei die Organisation einer solchen Benefiz-Veranstaltung gar nicht möglich. Der erste Preis, eine Warmwasser-Solaranlage im Wert von 2500 Euro, die von der Firma Hansen & Sohn aus Högel zur Verfügung gestellt wurde, ging an die Ente mit der Nummer 2241. Der zweite Preis, ein Citroen C1 für ein Jahr vom Auto-Vertrieb Kielsburg in Husum, an die Nummer 774 und der dritte Preis, eine vom Bundestagsabgeordneten Ingbert Liebing (CDU) gesponserte Reise für zwei Personen nach Berlin, an die 524. Die übrigen Preisträger stehen morgen in den Husumer Nachrichten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen