Serie: Nordfriesen und ihre Schreibtische : Schnell Bekanntschaft mit dem Möbel geschlossen

shz+ Logo
Thomas Schella an seinem Arbeitsplatz im Dachgeschoss des AWO Service- und Wohnzentrums.

Thomas Schella an seinem Arbeitsplatz im Dachgeschoss des AWO Service- und Wohnzentrums.

Thomas Schella hat sich im April im Büro des Mildstedter AWO Service- und Wohnzentrums eingerichtet.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
25. April 2019, 16:23 Uhr

Mildstedt | Wenn Schreibtische erzählen könnten: Sie schultern Akten, balancieren Familienfotos oder ertragen Schläge, wenn ihre Besitzer sich ärgern. In unserer Serie beschreiben Nordfriesen ihr Verhältnis zu dem Mö...

ietsdtdMl | nWne hStierisecbch erähnelz öenntk:n ieS enrhctuls kAtne, anrbelecani nFalteiofomsi redo rraegnte ,geächSl ewnn ehir teizBres sihc rr.ngäe In esuenrr Sreie enesbercibh senNfridreo hir seniVärlht zu dem bMelö.

Eenni tnoaM canh muanAfeh edr ribetA na imesen enuen hitShecbirsc etlfmd re ahmosT lSchlea nchit ehrm imt edm lebö.M asD thset in emd erugni roBü im aDshcgsecsho esd AWO ir-ceSev dnu nhWorsmenztu in tlisdtd.eM Die esrnet icthesdnneil rngeUantle dun nei euesn ckdtlurstäs,eBergmu „sda anm im Nofaltl mimre nshecll zur dHan enhab tloesl,“ dnsi rieset,trino ndhaemc edr naMn am .1 rlipA dei Ernuiicgthn-s und uleigtegntesidflPen übnmmrneeo h.ttae

Aebr wo nebbiel edi csöhelnenirp ?ignDe mZiedtnus hnabe es rde engeei TeemfheaerhKfe-obcr udn ein eeiiulnBlrt im eilktugn -hLBlkceoo hncos imt nis Brüo he,fafstcg dhwrenä das ethlci kitan weerndki rianirVt-saKltunelsekes ncho von red irreängnogV sta.mtm oVn rih ath oTmsha clSlaeh uach jede geneM geafAubn udn evil gatVerwrotnnu oe:bnümmner „iaGesmmne mit iemen reksnta mTea asu 40 etonll ieeMinrtbrat mermeük hci chmi um die nroBeewh erd uhEgninictr ndu edi ePnneiatt dse aalnutnmeb nePsets“el,eidgf agst dre neeu hCef.

An nesime tcSchhiibers inedfn nretu erdaenm us-nagertB ndu cupdnrhäseeneKg s,attt und es wird der eilgtchä asgfeabualT bh.sncereop Im„ Aprli stmseu hci cimh cnoh ni csieredveneh ,ktDounmee Veägerrt nud grarehewfneinVsuneasn iesneenl udn rim os enien teensr bbcÜikelr f.cehnesvraf nI tunZufk emötch ich eabr shwietenetgde ufa ide bgeAuurawfnh ovn peraPi “iehnztve,rc tbteon e.r

cssobAhesegnl nsdi ide nnnuaPgel ürf nde .1 iaM. saD„ mTea aptnl nneie ruBnch frü nud imt ned oeBnwehnr dun eegrinnhAög nud rdwi hacu inene eigeenn Maiamub unele,atls“f efurt scih Tsaohm eaShcll üreb asd ameetngnEg red ee.nlKlog Riegmgäßle ehsnet mrgäaseecepTh an eodr sAenmtuibmng mit der i,nemdeGe ni ndene se tneur reednam mu gbtAeeno für dei erBürg titdsMlsde h.etg lceoSh Trmeine ärttg er – iew telslo se sdaner esin – nliücrhat in ennei itailnegd mTrnrneeiedlak n.ie

Sneei zialBn ma Ende dse resnet soanMt: sE„ mchat levi a,Spß erhi zu nsei – an eeidms ehbShtc“si.rci

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen