Backwerk nach alter Tradition : Schlangestehen für frisches Brot

Geduld ist gefragt, denn das frische Brot aus dem Backhaus ist sehr begehrt.
Foto:
Geduld ist gefragt, denn das frische Brot aus dem Backhaus ist sehr begehrt.

Das alte historische Backhaus in St. Peter-Ording wird immer wieder zum Brotbacken angeheizt. Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Ortschronik backen dann nach alten Rezepten Brot und Kuchen.

shz.de von
16. Januar 2015, 10:00 Uhr

Wer frisches Brot aus dem Backhaus der AG Ortschronik ergattern will, der braucht Geduld. 20 Minuten dauert der kurze Weg vom Ende der Schlange, die sich immer wieder erneuert, bis zum kleinen Tresen in der Tür. Seit 2006 existiert das Backhus der Arbeitsgemeinschaft. Brote und Kuchen werden grundsätzlich erst ab 14 Uhr verkauft, das ist „Gesetz“. Der nächste Backtag ist erst wieder am Freitag, 20. Februar. Außer Brot wird es dann auch „Heedewecken“ geben. Das ist der Freitag vor dem Petritag. Am Sonnabend danach brennt in St. Peter-Ording wieder traditionell das Biike-Feuer. Informationen unter www.st-peter-ording.de und den Extraflyer Biikebrennen 2015 „Tradition trifft Gegenwart“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen