zur Navigation springen

Eisdielen in Husum : Schietwetter verhagelt die Eis-Saison

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Husumer Eisverkäufer klagen über den Schmuddel-Sommer. Bei den verkauften Sorten ist Pistazieneis ist in diesem Jahr der Renner.

Aprilwetter Ende Juni: So richtig große Lust auf bunte Eisbecher kommt in diesem Sommer bisher nicht wirklich auf. Das merken auch die Geschäftsführer der Husumer Eisdielen.

Vor dem Eiscafé Michelangelo am Hafen sind nur wenige Tische besetzt. „An sonnigen Tagen ist die Terrasse brechend voll“, sagt Christina Michelangelo. Doch wenn das Wetter so grau und durchwachsen ist wie in den vergangenen Tagen, hält sich der Ansturm in Grenzen. „Ich musste heute schon wieder zwei Aushilfskräften absagen. Für uns ist das Wetter eine Katastrophe“, klagt sie. Generell sei die Mitarbeiterplanung schwierig: Wie das Wetter wird, lasse sich in Husum bekanntermaßen schwer vorhersagen.

„Am meisten leidet das To-go-Geschäft“, sagt auch Matteo Rosetti vom Eiscafé Riva in der Hafenstraße. Der Verlust sei aber nicht desaströs. Schließlich gebe es auch Eissorten, die bei mauem Wetter gut gekauft werden: Während an heißen Tagen eher fruchtige Sorten wie Maracuja und Zitrone laufen, sind zu kälteren Zeiten mehr Schokolade und Nusssorten angesagt.

„Wenn es anfängt zu regnen, ist der Laden brechend voll“, sagt dagegen Freya Hoffmeister, Leiterin der beiden Janny’s-Eis-Filialen in Husum. „Wir haben sehr viel Platz, sodass sich die Passanten gerne bei uns unterstellen und dann auch etwas kaufen.“

Einige Eiscafés bieten den Gästen auch Kaffee und andere Gerichte an. Zum Angebot von Janny’s Eis gehören seit neuestem auch Crepês. Und das Michelangelo bietet im Winter vermehrt warme Getränke und Speisen an. Massimo Vettorel, Besitzer des Eiscafés Cortina am Markt, spezialisiert sich hingegen nur aufs Eisgeschäft. Für ihn bedeutet schlechtes Wetter gleichzeitig herben Verlust.

Wenn Eis gegessen wird, ist es in diesem Sommer oft die Sorte Pistazie – sie wurde 2016 zur Eissorte des Jahres gewählt. „Pistazie ist in diesem Jahr der absolute Renner“, bestätigt Freya Hoffmeister von Janny’s Eis.

Im Eiscafé Michelangelo legt man bei dieser Sorte Wert auf eine gute Zubereitung. „Unser Eis besteht aus reiner Pistazie“, preist Eisdielenbesitzer Zardetto Michelangelo seine Kreation: „Bei vielen schmeckt es hingegen nach Marzipan.“ Auch bei Cortina wird auf den Geschmack geachtet: „Unser Eis wird zu 90 Prozent aus Pistazien gemacht“, sagt der Besitzer.

Matteo Rosetti kann den Trend zum Pistazieneis hingegen nicht nachvollziehen. „Es läuft zwar immer gut, sticht aber nicht heraus“, sagt der Eisdielenbesitzer. Es beobachtet andere Trends: Ältere Menschen kaufen eher Klassiker wie Schokolade, Vanille oder Erdbeere. Die Jüngeren essen auch gerne Kinderschokolade oder After Eight. Jedes Jahr entwickelt Rosetti sechs bis sieben neue Eissorten. Manche schlagen ein, andere weniger. „In diesem Jahr ist Holunderblüte der Renner“, sagt der Eis-Experte. „Ich hätte selbst nicht gedacht, dass es so gut ankommt.“

Kunden mit Laktose-Intoleranz oder Veganer kommen in Husums Eisdielen ebenfalls auf ihre Kosten: So bietet Janny’s Eis beispielsweise ein veganes Vanilleeis an. „Unsere Fruchtsorten sind sowohl laktosefrei als auch vegan“, versichert auch Zardetto Michelangelo. Und im Café Riva fallen alle Fruchtsorten außer Banane unter diese Kategorie.

„Die Nachfrage steigt immens, während zuckerfreie Produkte unattraktiver werden“, sagt Rosetti. Glutenfreies Eis stellt das Café noch nicht her. Gerade bei Stark-Allergikern sei das Risiko zu groß. „Wenn dann doch etwas passiert, liegt die Verantwortung bei uns“, sagt der Italiener.

Noch ist das Wetter wechselhaft, das Eis-Geschäft läuft mäßig. Das soll sich aber ändern. „Selbst wenn es in den Sommerferien regnet, dann zieht es die Menschen eher von den Stränden in die Städte zum Shoppen“, bemerkt Christina Michelangelo. Da ist das schlechte Wetter dann wieder ein Vorteil fürs Geschäft. Und das Ehepaar Michelangelo bleibt zuversichtlich: „Der nächste Sommer wird bestimmt besser.“

zur Startseite

von
erstellt am 30.Jun.2016 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen