Revolution zwischen Tönning, Husum und Sylt : Rote Fahnen in Nordfriesland

Avatar_shz von 06. November 2018, 14:47 Uhr

shz+ Logo
Auf der Werft in Tönning legten die Arbeiter am 7. November 1918 die Arbeit nieder und verlangten das Ende des Krieges.
1 von 2
Auf der Werft in Tönning legten die Arbeiter am 7. November 1918 die Arbeit nieder und verlangten das Ende des Krieges.

Der Übergang vom Kaiserreich zur Republik: Vor 100 Jahren blieb die „rote Sturmflut“ aus.

Die Revolution vor 100 Jahren, der Übergang vom Kaiserreich zur Republik ergriff Nordfriesland unmittelbar nach dem Kieler Matrosenaufstand vom 3. November 1918. Nur wenige Tage später wehten in nordfriesischen Städten und Hafenorten rote Fahnen, kriegsmüde Soldaten und Arbeiter legten sich rote Armbinden an. In Husum schreckte eine wilde Schießerei di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen