Poppenbüll: Chronikverein tagt : Rolf Rölke bleibt Vorsitzender

Der zweite Vorsitzende Olaf Christiansen (links) gratuliert Rolf Rölke zur Wiederwahl.
Foto:
Der zweite Vorsitzende Olaf Christiansen (links) gratuliert Rolf Rölke zur Wiederwahl.

Der Chronikverein hat sich um einen Container aus der Auflösung des Landesbestandes beworben.

shz.de von
14. April 2018, 15:00 Uhr

Der Chronikverein Poppenbüll veranstaltete im Restaurant „De Kohstall“ seine diesjährige Mitgliederversammlung. Der Vorsitzende Rolf Rölke erinnerte eingangs an das im vergangenen Jahr verstobene Ehrenmitglied Nicolai Reeder, der sich in unermüdlicher Arbeit um die Erforschung und Bewahrung der Ortsgeschichte von Poppenbüll verdient gemacht hat. „Ein arbeits- und erfolgreiches Jahr 2017 liegt hinter uns“, sagte Rölke. Schwerpunkt im letzten Jahr war die Vorbereitung und Durchführung eines Treffens der ehemaligen Schüler der beiden Volksschulen Dorf und Neukrug. Der monatliche Stammtisch sei weiterhin erfolgreich, teilte der Vorsitzende mit. In geselliger Runde treffen sich Interessierte, auch aus Nachbargemeinden, um sich auszutauschen.

Weiter informierte Rölke, dass der Verein sich um einen Container aus der Auflösung des Landesbestandes beworben habe, um damit einen eigenen Archiv- und Arbeitsraum zu besitzen. Die Arbeit an der neuen Häuserchronik soll in diesem Jahr fortgeführt werden. Zudem wird derzeit Bildmaterial gesammelt für den Kalender 2019. Bei den Wahlen wurde Vorsitzender Rolf Rölke einstimmig in seinem Amt bestätigt.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen