zur Navigation springen

Erinnerung an Dezember-Sturm : Reste eines Badestegs

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Auch der Badesteg am Husumer Dockkoog hat unter den Sturmfluten gelitten, die der Dezember-Orkan „Xaver“ mit sich brachte. Die Stadt will ihn wieder instand setzen lassen.

Spaziergänger stehen vor dem Badesteg am Dockkoog und staunen: „Xaver“ mit seinen drei Sturmfluten im Gefolge hat ganze Arbeit geleistet. Obwohl Mitarbeiter des Kommunalen Servicebetriebs Husum Anfang Dezember wesentliche Teile des Stegs vorsorglich abgebaut hatten, hinterließ der Orkan offensichtlich massive Schäden am Unterbau. Bohlen wurden abgebrochen, verschoben oder von den Wassermassen mitgerissen, vom Betonsockel fehlt ein großes Stück. „Wir prüfen, inwieweit die Pfähle noch brauchbar sind“, erklärte dazu Klaus Lorenzen aus dem Bauamt auf Anfrage. Der Badesteg solle selbstverständlich wieder instand gesetzt werden. „Dazu werden wir dann entsprechende Angebote einholen“, so Lorenzen.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jan.2014 | 18:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen