Friedrichstädter Rosenträume : Renommierte Rosenzüchter kommen

Der ganze Marktplatz duftet während der Rosentage nach der stacheligen Schönheit.
1 von 2
Der ganze Marktplatz duftet während der Rosentage nach der stacheligen Schönheit.

Zwei Tage lang steht die Königin der Blumen Anfang Juli in Friedrichstadt im Mittelpunkt. Die Rosenträume sind ein bunter Markt mit vielen Blumen, Unterhaltung und Stadtführungen zu den vielen Rosenstöcken im Holländerstädtchen.

von
25. Juni 2014, 17:00 Uhr

Das kleine Holländerstädtchen ist nicht nur für seine Grachten und die historische Altstadt bekannt. Mittlerweile hat es sich auch zu einem Mekka der Rosenfreunde gemausert. Denn die zweitägigen Friedrichstädter Rosenträume locken Fans der Königin der Blume aus der ganzen Region und aus dem Nachbarland Dänemark nach Friedrichstadt. Kein Wunder, findet dort doch auch ein Stelldichein der bekanntesten Rosenzüchter statt.

Der ganze historische Marktplatz, mitten in der Innenstadt, verwandelt sich am Sonnabend und Sonntag, 5. und 6. Juli, in ein Blütenmeer. Die Rosenzüchter W. Kordes & Söhne, die Baum- & Rosenschule R. Rohwedder, die Baumschule R. Koopman, die Gartenbaumschule mit historischen Rosen K. O. Schütte und die Rosenschule Stange haben ihr Kommen zugesagt. Sie präsentieren auf dem Markt nicht nur bewährte Züchtungen, sondern auch einige Neuheiten.

Über dem Marktplatz wird an den zwei Tagen ein betörender Rosenduft liegen, denn stark nachgefragt sind bei Gartenbesitzern besonders die Duftrosen. Und die haben die fünf Züchter natürlich auch im Angebot. Doch damit nicht genug. Echte Rosenfreunde können sich nicht sattsehen an der Blüten- und Farbenvielfalt der Königin der Blumen. Daher werden an beiden Tagen jeweils um 14 und 15 Uhr Stadtführungen zum Thema „Rosen in Friedrichstadt“ angeboten. In der historischen Altstadt stehen vor unzähligen Häusern Rosenstöcke, die Friedrichstadt auch bekannt gemacht haben. Dabei handelt es sich zum Teil um ganz alte Sorten. Allerdings, bei der Planung der Veranstaltung konnte niemand vorhersehen, dass in diesem Jahr die Vegetation im Schnitt drei Wochen weiter als üblich vorangeschritten ist. Daher sind viele der Rosen in der Stadt bereits am Verblühen.

Aber nicht nur für die Freunde der stacheligen Schönheiten sind die Friedrichstädter Rosenträume einen Besuch wert. Denn neben den Blumen der genannten Züchter werden an verschiedenen Ständen auch kreative Zäune, Wein, Filz, Schals, Keramik, Schmuck, Gartenobjekte, Kaminöfen, Strandkörbe, Tee sowie Garten- und Wohnaccessoires angeboten Natürlich aber auch: Rosenhüte, Rosenbilder Rosenkäse, Rosenspezialitäten, Rosenbowle, Rosenkuchen sowie eine Rosenlotterie.

Für die Unterhaltung der Besucher ist auch gesorgt. Gleich nach der Eröffnung der Rosenträume um 10 Uhr am Sonnabend gibt es bis 13 Uhr einen Jazzfrühschoppen. Nach der Mittagspause um 13.30 Uhr werden die Besucher dann mit Musik bis 18 Uhr unterhalten. Am Sonntags findet ebenfalls ein Jazzfrühschoppen statt – und verschiedene Musiker unterhalten auf dem Marktplatz bis 18 Uhr. Ein weiterer Höhepunkt sind die zwei Platzkonzerte des dänischen Schulorchesters. Sie beginnen um 14 und 15 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen