zur Navigation springen

Qualifikation für Brasilien 2016 : Renn-Einer für Olympioniken

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Lars Hartig hat den neuen Renn-Einer „Sonho olimpico“ der Friedrichstädter Rudergesellschaft (FRG) bekommen. Der Sportler will sich für die Olympischen Spiele 2016 in Brasilien qualifizieren.

Bürgermeister Eggert Vogt hat den neuen Renn-Einer „Sonho olimpico“ der Friedrichstädter Rudergesellschaft (FRG) getauft. Das Boot wird vom Olympioniken Lars Hartig gerudert, der sich für das größte Sportereignis der Welt, den olympischen Spielen in Brasilien 2016, qualifizieren möchte. Allerdings möchte er es dieses Mal nicht mehr als Leicht-, sondern als Schwergewicht versuchen. Auf dem Weg in diese Gewichtsklasse hat der Huder schon einiges an Muskelmasse aufgebaut und wiegt mittlerweile 85 Kilogramm. Zu viel für sein altes Boot, das für Ruderer mit einem Gewicht zwischen 70 und 75 Kilogramm ausgelegt ist. „Wir möchten unseren Spitzenruderern optimale Bedingungen bieten“, berichtet der FRG-Vorsitzende Kim Koltermann, „und für das alte Boot ist Lars mittlerweile tatsächlich zu schwer.“ Der neue Einer der Werft „Empacher“ aus Baden-Württemberg passt optimal zu den körperlichen und rudertechnischen Fähigkeiten des zweimaligen Weltmeisters, so Koltermann.

Bürgermeister Eggert Vogt übernahm die Taufe und wünschte der Friedrichstädter Rudergesellschaft, dass der „Sonho olimpico“, der olympische Traum, auch 2016 wieder in Erfüllung gehen möge. „Die Stadt unterstützt die Rudergesellschaft nach Kräften, dessen könnt ihr euch sicher sein.“ Unter großem Applaus der versammelten Mitglieder legte Lars Hartig dann zu einer Trainingsfahrt mit dem neuen Sportgerät ab.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Apr.2015 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen