zur Navigation springen

40 Jahre Verbandsgruppe Westküste : Reizender Empfang bei den Skatspielern

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Im Januar 1976 erblickte die Verbandsgruppe 22 das Licht der Skatwelt, heute hat sie fast 900 Mitglieder. Die Skatspieler von der Westküste feierten das Jubiläum in Schwabstedt.

18, 20, passe! Skat spielen – seit mehr als 200 Jahren ein beliebtes Volksvergnügen an den Kartentischen. In unzähligen Vereinen und Verbänden sind die Spieler organisiert. So unter anderem im Skatverband Westküste Schleswig-Holstein. Vor genau 40 Jahren – im Januar 1976 – wurde die Verbandsgruppe (VG) 22 aus der Taufe gehoben. Dieses runde Jubiläum feierte der Skatverband jetzt mit einem Empfang im Schwabstedter Fährhaus, wo Präsident Hans-Hermann Fuchs zahlreiche Gäste begrüßen konnte.

„Skat verbindet und trägt zur Gemeinschaftspflege bei“, betonte Ralf Heßmann, Amtsvorsteher des Amtes Nordsee-Treene. Zu den Gratulanten gehörte auch Siegfried Puschmann. Die Gründung des Verbandes vor vier Jahrzehnten sei ein richtiger und wichtiger Schritt gewesen, sagte der stellvertretende Kreispräsident. Bis dahin sei die Westküste aus Sicht des organisierten Skatspiels ein weißer Fleck auf der Landkarte gewesen. Heute habe der Verband nahezu 900 Mitglieder – und sei damit nicht nur der jüngste, sondern auch der mitgliederstärkste Verband im Norden. Dabei erinnerte Puschmann – selbst bekennender Skatspieler – die mehr als 200 Gäste an so manche Skatweisheit, wie zum Beispiel „König zu dritt, macht manchmal den Ritt“.

Doch zur Gründung einer Verbandsgruppe „benötigt man Vereine, in denen Skat gespielt wird“, betonte Präsident Fuchs. „Fünf Skatclubs mit 136 Spielern taten sich damals zusammen und gründeten die neue Verbandsgruppe.“ Der erste Vorstand bestand seinerzeit aus den Skatfreunden Lutz Karig aus Elmshorn, Werner Ruge aus Heide, Werner Böhm aus Hohenlockstedt, Hans Müller aus Heide, Werner Wilhelm aus Elmshorn, Bruno Krüger aus Heide und Max Schütt aus Elmshorn. „Inzwischen besteht unsere Verbandsgruppe aus 40 Vereinen mit fast 900 Mitgliedern – sie kommen aus dem Bereich von Sylt bis Elmshorn.“ Doch es gab schon Zeiten, in denen die Westküsten-Gruppe mehr als 1100 Mitglieder zählte. „Leider müssen wir seit über 15 Jahren eine langsame, aber stetige Abwärtsentwicklung beklagen, doch noch sind wir stark und groß genug, um lange bestehen zu bleiben“, so der Verbandsgruppen-Präsident. Auch verfüge die VG über zahlreiche geprüfte Schiedsrichter. „Es ist gut, dass wir so viele davon haben, denn das sorgt auch dafür, dass alle Spieler immer regelfester werden.“

Doch auch nachdenkliche Worte gab Fuchs den Aktiven mit auf den Weg: „Wir sollten als organisierte Spieler auch immer daran denken, dass es wichtigere Dinge als Skat gibt.“ So dürfe das Zwischenmenschliche nicht zu kurz kommen. „Auch wenn wir im ernsten Wettstreit keine Punkte zu verschenken haben, so haben wir doch die Achtung vor dem Gegenüber zu verschenken.“

Nach der mehrstündigen Jubiläumsfeier wurden die Spielkarten wieder herausgeholt. Das spannende Turnier gewann Uwe Schrey vom ersten Skatclub Heide.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen